vergrößernverkleinern
Joshua Kimmich und Leon Goretzka haben #WeKickCorona ins Leben gerufen
Joshua Kimmich und Leon Goretzka haben #WeKickCorona ins Leben gerufen © imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die von Leon Goretzka und Joshua Kimmich gegründete Initiative #WeKickCorona weitet ihr Engagement aus. Auch das KZ Auschwitz-Birkenau soll profitieren.

Die Nationalspieler Leon Goretzka und Joshua Kimmich unterstützen mit ihrer Initiative #WeKickCorona nun auch die Gedenkstätte des ehemaligen Konzentrationslagers Auschwitz-Birkenau.

Die Profis von Bayern München reagierten mit einer Spende von 75.000 Euro auf einen Aufruf des Museumsleiters Dr. Piotr Cywinski. Das Geld soll konkret in eine alle zwei Jahre stattfindende internationale Bildungskonferenz fließen. Die Durchführung für 2021 ist durch die Spende von Goretzka und Kimmich nun gesichert.

DAZN gratis testen und die Freitags- und Montagsspiele der Bundesliga live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Anzeige

"Erinnerung an Auschwitz allgegenwärtig"

"Auschwitz ist Teil unserer Geschichte, und die Erinnerung daran ist 75 Jahre nach Kriegsende allgegenwärtig. Wir alle sind herausgefordert, dafür zu sorgen, dass sich eines der dunkelsten Kapitel der Menschheitsgeschichte nicht wiederholt", teilten Goretzka und Kimmich in einer Stellungnahme an das Museum mit und betonten: "Es ist eine Herzensangelegenheit, dazu beizutragen, dass die Erinnerungskultur auch in der Corona-Pandemie aufrecht erhalten wird." 

Meistgelesene Artikel

Mit ihrer Initiative #WeKickCorona unterstützen die beiden Nationalspieler Projekte, die aufgrund der Coronakrise in finanzielle Schwierigkeiten geraten sind. "Leider ist die Organisation der internationalen Konferenz aufgrund des pandemiebedingten Einbruchs der Museumseinnahmen infrage gestellt worden. Die Spende ist gerade noch rechtzeitig eingetroffen, um das Projekt von grundlegender Bedeutung für uns und zahlreiche Partnerinstitutionen zu retten", teilte Museumsleiter Cywinski mit.

Bei der geplanten Konferenz handelt es sich nach Angaben des Internationalen Bildungszentrums über Auschwitz und den Holocaust um die "wichtigste Veranstaltung" im Jahr 2021. Ein Teil der gespendeten Mittel soll zudem für die Vorbereitung der Ausstellung über Sportler und Sport in Auschwitz-Birkenau verwendet werden.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image