vergrößernverkleinern
Mark Flekken sollte die neue Nummer eins sein
Mark Flekken sollte die neue Nummer eins sein © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Schlechte Nachrichten für den SC Freiburg: Die neue Nummer eins, Mark Flekken, steht Christian Streich erst im neuen Jahr wieder zur Verfügung.

Trainer Christian Streich vom SC Freiburg muss "sechs oder sieben Monate" auf seinen neuen Stammtorwart Mark Flekken verzichten.

Wie der Coach am Donnerstag bekannt gab, wurde der Niederländer wegen "gerissener Bänder und Sehnen" im linken Ellbogen bereits operiert (Ergebnisse und Spielplan der Bundesliga).

Freiburg hatte seinen langjährigen Keeper Alexander Schwolow in der Sommerpause an den Ligarivalen Hertha BSC abgegeben und den bisherigen Vertreter Flekken zur neuen Nummer eins erklärt. Am vergangenen Sonntag erlitt der 27-Jährige jedoch beim Aufwärmen vor dem Pokalspiel beim Drittligisten Waldhof Mannheim (2:1) die Verletzung.

Anzeige

Werde Deutschlands Tippkönig! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

Ob der vom FSV Mainz 05 ausgeliehene Neuzugang Florian Müller oder der vom Zweitligisten Karlsruher SC verpflichtete Benjamin Uphoff am Samstag beim Ligastart beim VfB Stuttgart (15.30 Uhr im LIVETICKER) zwischen den Pfosten stehen wird, ließ Streich offen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image