Lesedauer: 9 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Der FC Bayern gewinnt den deutschen Supercup. Kimmich ist wieder der BVB-Besieger. Bei den Borussen überragt Akanji. Die Bayern- und BVB Spieler in der Einzelkritik.

Der FC Bayern hat den nächsten Titel eingefahren und Borussia Dortmund im Supercup mit 3:2 (2:1) besiegt (Supercup: Das Spiel im TICKER zum Nachlesen). 

Während beim Rekordmeister der Torjäger Robert Lewandowski abtauchte, avancierte einmal mehr Joshua Kimmich zum entscheidenden Mann gegen den BVB. 

Bei den Schwarz-Gelben sticht vor allem der fehlerlose Manuel Akanji heraus und Felix Passlack feiert ein unglückliches Startelf-Comeback. Die Einzelkritik von SPORT1

Anzeige
Manuel Neuer hält den fünften Pokal der Saison in die Höhe
Manuel Neuer hält den fünften Pokal der Saison in die Höhe © Imago

MANUEL NEUER: Bei den beiden Gegentoren war er machtlos. Einen Schuss von Reus hielt er stark (24.), einen Haaland-Flachschuss nach dessen Konter parierte er überragend (59.). SPORT1-Note: 2 

LUCAS HERNÁNDEZ : Als Davies-Vertreter überzeugte er zuletzt, als Innenverteidiger gegen den BVB spielte er schwach. Beim 1:2 rückte er zu weit auf, wodurch Torschütze Brandt frei zum Schuss kam (39.). Haaland konnte nur kontern, weil der Franzose unnötig aus der Viererkette ausbrach (59.). Nach unnötigem Einsteigen gegen den Norweger sah er Gelb. In der Endphase wurde er besser. SPORT1-Note: 4  

Meistgelesene Artikel

JAVI MARTÍNEZ (bis 84.): Der Baske stand für den verletzten Goretzka (Rücken) in der Startelf und agierte als alleiniger Sechser. Wie gewohnt räumte er viel ab und spielte solide. Nach Cuisances Abgang ist sein Bayern-Verbleib wahrscheinlich. SPORT1-Note: 3 

JAMAL MUSIALA (ab 84.): Bayerns Supertalent kam für Martínez in die Partie. SPORT1-Note: - 

NIKLAS SÜLE: Man hat schon stärkere Auftritte vom Abwehr-Hünen gesehen. Süle verlor das ein oder andere Laufduell gegen Haaland. Beim 2:2 konnte er Hernández‘ falsches Stellungsspiel nicht mehr ausbügeln. SPORT1-Note: 4  

Werde Deutschlands Tippkönig! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden 

BENJAMIN PAVARD: In Topform ist der Franzose noch nicht. Das 1:0 leitete er mit einem geklärten Ball ein. Vor dem 1:2 spielte er einen entscheidenden Fehlpass nach einem Neuer-Zuspiel. Nach vorne ging diesmal wenig. Von ihm muss wieder mehr kommen, zumal dringend ein Rechtsverteidiger gesucht wird. SPORT1-Note: 4  

CHRIS RICHARDS (ab 76.): Saison-Debüt für den US-Amerikaner. Der von Flick zuletzt gelobte 20-Jährige durfte sich als Rechtsverteidiger für Pavard beweisen. Nach vorne traute er sich was, hinten stand er sicher. Kam für eine Benotung zu spät. 

JOSHUA KIMMICH: Auf der Acht spielte er ohne Fehl und Tadel. Mit einem etwas zu laschen Kopfball beschäftigte er Hitz (10.), besser war sein Torschuss außerhalb des Strafraums nach einer feinen Einzelleistung (60.). Im Fallen und mit maximalem Willen chippte er den Ball mit links sehr kurios, aber gekonnt, zum 3:2 ins Netz (82.). SPORT1-Note: 2  

Corentin Tolisso erzielte die Bayern-Führung
Corentin Tolisso erzielte die Bayern-Führung © Getty Images

CORENTIN TOLISSO: Starkes Spiel! Tolisso war vor allem in der ersten Hälfte an fast jedem Bayern-Angriff beteiligt. Das 1:0 erzielte er nach einem Müller-Pass (18.). Erst wehrte Hitz seinen Schuss an die Unterkante, den Nachschuss versenkte der Franzose. Das 2:0 leitete er mit einem Pass auf Davies ein. SPORT1-Note: 2 

ALPHONSO DAVIES: Der Kanadier startete als Linksverteidiger und war sehr aktiv. Mit einer tollen Flanke bereite er das 2:0 durch Müller vor (32.). SPORT1-Note: 2,5 

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

THOMAS MÜLLER: Auf der halbrechten Position im 4-3-3 war Müller in Halbzeit eins bester Bayer. Das 1:0 bereitete er flach und mit viel Übersicht vor, das 2:0 erzielte er mit viel Einsatzwillen gegen Passlack und per Kopf (32.). Baute in Hälfte zwei ab. Traf mit einem guten Freistoß aber fast zum 4:2 (89.). SPORT1-Note: 2  

KINGSLEY COMAN (bis 53.): Es war ein typisches Coman-Spiel. An vielen Angriffen war der Final-Held von Lissabon beteiligt. In vielen Aktionen verdribbelte er sich aber oder kam nicht effizient genug zum Abschluss. Eine gute Kontermöglichkeit konnte er im Zusammenspiel mit Tolisso nicht zu Ende bringen (38.). SPORT1-Note: 4 

SERGE GNABRY (ab 53.): Bayerns Flügelrakete Nummer eins wurde zunächst geschont und kam dann für Coman. Viele Aktionen hatte Gnabry aber nicht. SPORT1-Note: 3,5

ROBERT LEWANDOWSKI (bis 84.): Vom Superstar war diesmal nicht viel zu sehen. Vor dem 2:2 der Dortmunder verlor er in der eigenen Hälfte an der Mittellinie einen entscheidenden Zweikampf. Dafür leitete er vor dem 3:2 entscheidend auf Kimmich weiter. Der Torjäger ist seit drei Spielen torlos. SPORT1-Note: 3  

JOSHUA ZIRKZEE (ab 84.): Der Niederländer durfte sich noch ein paar Minuten anstelle Lewandowskis beweisen. SPORT1-Note: - 

Die BVB-Spieler in der SPORT1-Einzelkritik.

Marwin Hitz musste drei Mal hinter sich greifen
Marwin Hitz musste drei Mal hinter sich greifen © Imago

MARWIN HITZ: Was für ein unglückliches Spiel für den Schweizer! Er rückte ins Tor für den ausgefallenen Stammkeeper Bürki und blieb fehlerlos. Beim 0:1 lenkte er den ersten Versuch von Tolisso an die Latte. Der Nachschuss ging dann ins leere Tor (18.). Auch beim 2:3 von Kimmich parierte er erst stark, um dann beim Nachschuss chancenlos zu sein (85.). SPORT1-Note: 3

EMRE CAN: Musste den Spielaufbau zum Großteil übernehmen. Ab und zu schaltete er sich auf dem Weg nach vorne mit ein. In der Schlussphase nach dem Kimmich-Gegentreffer nur noch in der Bayern-Hälfte anzutreffen.  SPORT1-Note: 3,5

MATS HUMMELS (bis 76.): Souverän im Abwehrzentrum. Als mittlerer Part der Dreierkette war er aber zumeist unbeteiligt am Dortmunder Aufbauspiel. Immer wieder lief Bayern den Ex-Nationalspieler an und Hummels musste den Spielaufbau abtreten – meist an Can.  SPORT1-Note: 3,5

LUCAS PISZCZEK (ab 76.): Zunächst sah es so aus als hätte der Pole beim 2:3 den Ball ins eigene Tor geschossen. Am Ende war es aber doch Kimmich (82.). Kam in der Szene aber einen Schritt zu spät. Sonst keine nennenswerten Aktionen. SPORT1-NOTE: - 

MANUEL AKANJI: Der beste Dortmunder auf dem Rasen. Der Schweizer blieb als linker Part in der Dreierkette ohne Fehler, agierte ruhig und gewann fast jeden Zweikampf. Zudem leitete er mit Ballgewinnen zwei Dortmunder Treffer ein. Vor dem 1:2 von Brandt eroberte er den Ball weit in der Bayern-Hälfte (55.). Vor dem 2:2 von Haaland erzwang Akanji den Ball gegen Lewandowski. Bei allen Gegentreffern unschuldig. SPORT1-Note: 2

FELIX PASSLACK: Nach mehr als drei Jahren zurück in der BVB-Startelf auf der linken Seite. Sah bei den beiden Gegentreffern vor der Pause schlecht aus. Beim 0:1 hob Passlack das Abseits auf, beim 0:2 sprang Müller eine Etage höher und köpfte ein (32.). Sonst aber gut im Spiel. Trotz der unglücklichen Aktionen: Der 22-Jährige wird von Favre in den kommenden Wochen erneute Chancen bekommen.  SPORT1-Note: 4,5

THOMAS DELANEY: Gerade als er von Hummels die Binde übernommen hatte, machte der Däne den entscheidenden Fehler. Er ließ sich im Aufbau den Ball von Kimmich abnehmen. Wenig später schoss der Bayern-Star dann das 3:2. Zuvor mit einem guten Auftritt als aggressiver Abräumer. Delaney schickte Haaland vor dem 2:2 perfekt in den Lauf (55.).  SPORT1-Note: 4

MO DAHOUD: Der 24-Jährige übernahm im zentralen Mittelfeld den offensiveren Part, während sich Delaney vor allem um die defensiveren Aufgaben kümmerte. In der 21. Minute schoss er aus 20 Metern drüber, wenig später vertändelte er einen aussichtsreichen Konter mit einem ungenauen Pass zu Reuse (24.). Stark sein Zuspiel auf Meunier vor der Riesenchance zum 2:2 direkt nach dem Seitenwechsel (47.).   SPORT1-Note: 3,5

Thomas Meunier wechselte vor der Saison zu Borussia Dortmund
Thomas Meunier wechselte vor der Saison zu Borussia Dortmund © Imago

THOMAS MEUNIER (bis 67.): In der Defensive war er richtig gefordert mit Davies und Coman. Über Meuniers Seite kam Bayern einige Male durch. In der 47. Minute fehlte dem Rechtsverteidiger die Ruhe als er frei vor Neuer aus 16 Metern weit drüber schoss.  SPORT1-Note: 4,5

NICO SCHULZ (ab 67.): Gab sein Comeback nach überstandener Wadenverletzung auf der linken Außenbahn. Kam durch sein Tempo bei zwei Bayern-Kontern rechtzeitig zurück nach hinten. Er nimmt nun den Konkurrenzkampf mit Guerreiro und Passlack auf. SPORT1-Note: - 

JULIAN BRANDT: Durfte zum ersten mal in dieser Saison von Beginn an in einem Pflichtspiel ran. War zunächst unsichtbar und ließ Davies vor dem 0:2 flanken Als sich ihm in der 39. Minute aber die Chance bot, schlug der Nationalspieler zu – 1:2. Danach zwischenzeitlich besser integriert und etwas auffälliger, tauchte dann aber wieder ab. Trotz des Tores: Richtige Eigenwerbung hat Brandt nicht betrieben. SPORT1-Note: 4

JUDE BELLINGHAM (ab 76.): Der 17-Jährige bekam von Favre eine kleine Pause und blieb im Mittelfeldzentrum als Joker in der Schlussphase unauffällig. SPORT1-Note: -

ERLING HAALAND (bis 67.): Rieb sich 39 Minuten lang gegen Hernández und Süle auf und war abgemeldet. Er trottete mit hängendem Kopf über das Feld. Dann war der Norweger aber auf einmal voll da. Er legte das 1:2 von Brandt auf (39.) erzielte das 2:2 eiskalt selbst (55.) und hätte in der 59. Minute auch das 3:2 machen müssen. Seine Auswechslung war unverständlich und überraschend.  SPORT1-Note: 2,5

REINIER (ab 67.): Einmal fiel er auf als er ins Abseits lief. Sonst? Kaum Aktionen. Strahlte keine Gefahr aus und ist so keine ernsthafte Alternative in der BVB-Offensive. SPORT1-Note: - 

MARCO REUS (bis 72.): Stand erstmals nach 239 Tagen wieder in einem Pflichtspiel in der Startelf. Agierte in der ersten Halbzeit ungewöhnlich defensiv und unterband in der 38. Minute in höchster Not den Konter gegen Coman im eigenen Strafraum. Zwei Abschlüsse zu Beginn standen zu Buche (17., 24.). Genial war sein Zuspiel auf Haaland, mit dem er die gesamte Abwehr überlistete und dem Stürmer die Riesenchance zum 3:2 ermöglichte (59.).  SPORT1-Note: 4

GIOVANNI REYNA (ab 72.): Das Supertalent durfte sich etwas ausruhen und blieb ohne Akzente. Am Wochenende kehrt er wohl zurück in die erste Elf. SPORT!-Note: -

Nächste Artikel
previous article imagenext article image