Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Silas Wamangituka sorgte bei seinem Tor in Bremen für einen Skandal. Nun äußert sich der Stuttgarter via Instagram.

Silas Wamangituka sorgte in Bremen für den größten Aufreger des Spieltags. 

Beim 2:1-Sieg seines VfB Stuttgart lief er nach groben Patzern von Ömer Toprak und Jiri Pavlenka in der Nachspielzeit alleine auf das leere Tor zu. Statt den Ball einfach einzuschieben, blieb Wamangituka aufreizend vor der Linie stehen und wartete auf die Werder-Abwehr, bevor er den Ball zum zwischenzeitlichen 2:0 über die Linie drückte.

Auch interessant

Nach dieser Aktion musste sich der 21 Jahre alte Kongolose einiges anhören - sowohl von dem Bremer Davie Selke, der ihn noch auf dem Platz zur Rede stellte und dem VfB-Angreifer Respektlosigkeit vorwarf, wie auch von aufgebrachten Fans in den sozialen Kanälen. 

Anzeige

VfB-Stürmer entschuldigt sich für "Skandal-Tor"

Nun hat sich Wamangituka zu seiner Aktion geäußert. "Ich habe in jeder Phase des Spiels Respekt vor dem Gegner. Bei meinem zweiten Tor wollte ich für meine Mannschaft in diesem wichtigen Spiel Zeit gewinnen. Auf keinen Fall wollte ich den Bremer Torhüter und meinen Gegenspieler provozieren", schrieb der Stürmer auf Instagram. 

Die Stuttgarter hatten zwar noch den Anschlusstreffer kassiert, den Sieg dann aber über die Zeit gebracht. 

Wenn du hier klickst, siehst du Instagram-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Instagram dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren
Nächste Artikel
previous article imagenext article image