Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

Berlin - Mit einem knappen, aber verdienten Sieg bei Hertha BSC verabschieden sich die Bayern zur Klub-WM. Robert Lewandowski vergibt vom Punkt, Kingsley Coman trifft glücklich.

Der FC Bayern hat kurz vor der Abreise zur Klub-WM in Katar noch schnell bei Hertha BSC in Berlin gewonnen und damit die Tabellenführung in der Bundesliga weiter ausgebaut. (Bundesliga: Die Tabelle)

Die Hertha bleibt nach dem 20. Spieltag tief im Tabellenkeller stecken und steht nur dank des besseren Torverhältnisses auf Platz 15. Arminia Bielefeld könnte mit einem Punktgewinn am Sonntag gegen Werder Bremen die Berliner auf den Relegationsrang verdrängen.

Müller: "Auch ein bisschen Spielglück"

"Wir haben das gut gemacht und verdient gewonnen. In der zweiten Halbzeit hatten wir aber ein paar Ballverluste, die wir nicht brauchen", sagte Bayern-Sportvorstand Hasan Salihamidzic bei DAZN. Thomas Müller ergänzte: "Wir hätten das eine oder andere Tor mehr machen können oder sollen. Wir müssen es so nehmen. Man kann es nicht in jedem Spiel zelebrieren. Aber es war auch ein bisschen Spielglück dabei."

Anzeige
Meistgelesene Artikel

Die Münchner gewannen bei winterlichen Verhältnissen in der Hauptstadt mit 1:0 und haben zumindest bis Samstagabend zehn Punkte Vorsprung auf RB Leipzig auf Platz zwei. Das Tor zum Sieg erzielte Kingsley Coman schon in der 21. Minute. (Das Spiel zum Nachlesen im Ticker)

Kurz zuvor hatte bereits Robert Lewandowski die große Chance zur Führung, scheiterte aber mit einem seiner ganz seltenen Fehlschüsse vom Elfmeterpunkt an Rune Jarstein (11.), nachdem der zuvor Leroy Sané im Strafraum zu Fall gebracht hatte. Der Norweger ist damit erst der zweite Torwart nach Manuel Neuer, der in der Bundesliga eine Elfmeter von Lewandowski parieren konnte.

Bayern müssen bis zum Schluss zittern

Die Bayern waren auch im weiteren Verlauf des Spiels die bessere Mannschaft, mussten aber gegen mutige Berliner bis zum Schluss um den Sieg zittern. (Bundesliga: Spielplan und Ergebnisse)

Die Hertha, bei der Neuzugang Sami Khedira erst in der 81. Minute eingewechselt wurde, hatte schon kurz nach dem Anpfiff die erste Chance. Doch Dodi Ludebakio scheiterte unbedrängt an Neuer (3.).  

Werde Deutschlands Tippkönig! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

Cunha vergibt größte Ausgleichschance

Zum Ende der ersten Halbzeit und auch phasenweise in der zweiten Hälfte drängten die abstiegsbedrohten Gastgeber auf den Ausgleich.

Der CHECK24 Doppelpass mit Nils Petersen, Heribert Bruchhagen und Markus Babbel  am Sonntag ab 11 Uhr im TV auf SPORT1

Doch auch der eingewechselte Nemanja Radonjic, der ebenfalls kurz vor Ende der Winter-Transferfrist gekommen war, konnte dem Spiel nicht mehr die entscheidende Wende geben. 

Die beste Chance zum Ausgleich vergab Matheus Cunha in der vorletzten Minute, als er den Ball allein vor Neuer über den Bayern-Keeper, aber auch am rechten Pfosten vorbei hob.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image