vergrößernverkleinern
Maximilian Arnold sorgt per Traumtor für den verdienten Endstand
Maximilian Arnold sorgt per Traumtor für den verdienten Endstand © Imago
Lesedauer: 4 Minuten
teilenE-MailKommentare

Bielefeld - Zum Auftakt des 21. Spieltags in der Bundesliga feiert der VfL Wolfsburg einen ungefährdeten Sieg bei Arminia Bielefeld. Damit springen die Wölfe auf Rang drei.

Der VfL Wolfsburg marschiert weiter Richtung Champions League!

Bei Arminia Bielefeld feiern die Niedersachsen einen ungefährdeten 3:0-Erfolg. (Das Spiel im Ticker zum Nachlesen) Zum Matchwinner kürte sich diesmal allerdings nicht VfL-Toptorschütze Wout Weghorst. Der Niederländer blieb an diesem Abend ohne eigenen Torerfolg.

Dafür sorgte Renato Steffen mit seinem Doppelpack (29./47.) für die Entscheidung. "Es war mein dritter Doppelpack in der Bundesliga und ich freu mich, dass es mal mit den Füßen geklappt hat", zeigte sich der Schweizer nach dem Spiel bei DAZN glücklich über seinen Erfolg.

Anzeige

Maximilian Arnold erzielte mit einem traumhaften Schlenzer aus rund 20 Metern den Endstand. Ein besonderes Tor für den 26-Jährigen: "Ich freue mich sehr darüber, dass ich mal wieder getroffen habe."

Allerdings mussten die Wölfe zu Beginn des Spiels ordentlich arbeiten, um in der engmaschigen Arminia-Defensive eine Lücke zu finden. Das 1:0 von Steffen war die erste Situation, in der die Gastgeber nicht Herr der Lage waren und die Gäste bestraften das eiskalt.

Die Bundesliga-Highlights am Sonntag ab 9.30 Uhr in Bundesliga Pur im TV auf SPORT1

Damit war das Spiel statistisch schon so gut wie entschieden. 12 Mal geriet Bielefeld bisher in dieser Saison in Rückstand, einen Punkt konnten die Ostwestfalen nie mitnehmen.

Vlap verpasst den Ausgleich für Bielefeld

Fast im Gegenzug war Wolfsburg aber ordentlich mit dem Glück im Bunde. Neuzugang Michel Vlap kam nach einem verlorenen Kopfballduell von John Anthony Brooks am Strafraum völlig frei zum Schuss - der Leihspieler vom RSC Anderlecht reagierte aber zu hektisch und schob den Ball rechts am Kasten vorbei.

Meistgelesene Artikel

Das war aber auch die einzige Gefahrensituation für die Gäste. Direkt nach der Pause schockten die Gäste Bielefeld mit dem Blitztor, womit das Spiel entschieden war.

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

In der Folge ließen die Wölfe den Hausherren etwas mehr Spielanteile, behielten aber zu jeder Zeit die Kontrolle über das Match. Mit dem Treffer von Arnold war dann auch der letzte Funken Hoffnung dahin. Bielefeld bemühte sich zwar bis zum Anpfiff um den Ehrentreffer, man hatte aber nie das Gefühl, dass hier nochmal ernsthaft etwas passieren könnte.

Diese Überlegenheit der Wölfe musste auch Bielefeld-Coach Uwe Neuhaus eingestehen: "Der Sieg  geht definitiv in Ordnung. Man hat gesehen, dass Wolfsburg die reifere, bessere Mannschaft war."

Wolfsburg springt auf Rang drei

Eine besondere Marke stellte VfL-Coach Oliver Glasner auf. Zum sechsten Mal in Folge startete er mit der gleichen Anfangsformation. Damit zog er mit Lorenz-Günther Köstner gleich. Dieser hatte als VfL-Trainer zuletzt im Herbst 2012 sechsmal mit derselben Anfangsformation ein Spiel begonnen.

Der CHECK24 Doppelpass am Sonntag ab 11 Uhr im TV auf SPORT1

Allerdings kann er seine Serie nicht weiter ausbauen. Brooks hatte in der 37. Minute seine fünfte gelbe Karte gesehen und muss damit am nächsten Spieltag gegen Hertha BSC Berlin zuschauen. (SERVICE: Alle Spiele und Ergebnisse)

Der VfL Wolfsburg, der das sechste Zu-Null-Spiel in Folge feiert, springt mit diesem Sieg zumindest vorübergehend auf den dritten Rang in der Tabelle. Mittlerweile wird das Ziel Champions League auch offiziell in den Mund genommen bei den Wölfen. "Wenn wir weiter so konzentriert bleiben, sind wir ein Champions-League-Kandidat. Wenn ich etwas anderes sagen würde, würde ich lügen", gestand Doppelpacker Steffen, fügte aber auch hinzu:" Aber wir müssen konzentriert bleiben, nur dann bleiben wir da vorne. Es ist ein hartes Stück Arbeit."

Sein Trainer wollte allerdings noch keine Worte Richtung Champions League verlieren. "Soweit denke ich noch nicht. Wir haben jetzt Mitte Februar und die Saison geht bis in den Mai."

Die Bielefelder bleiben weiter auf dem Relegationsplatz. Bei einem Sieg der momentan mit Bielefeld punktgleichen Hertha gegen RB Leipzig würde der Rückstand auf die Nicht-Abstiegsplätze drei Punkte betragen. (SERVICE: Tabelle der Bundesliga)

Nächste Artikel
previous article imagenext article image