Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

In der neuen Folge von "Meine Bayern-Woche" dreht sich fast alles um Rekord-Trainer Julian Nagelsmann. Sein früherer Kapitän liefert interessante Insights.

Mit 33 Jahren übernimmt Julian Nagelsmann ab dem 1. Juli den FC Bayern.

Einer, der ihn seit seinem ersten Tag als Cheftrainer kennt, ist Eugen Polanski. Über zwei Jahre haben die beiden erfolgreich bei der TSG Hoffenheim zusammengearbeitet. (Stefan Effenberg sieht Nagelsmann kritisch

In der neuen Folge des SPORT1 Podcasts "Meine Bayern-Woche" (erscheint diesen Freitag) plaudert Polanski im Gespräch mit SPORT1 Chefreporter Florian Plettenberg aus dem Nähkästchen und erklärt, wie der Trainer Nagelsmann wirklich tickt.  

Anzeige

Der SPORT1 Podcast "Meine Bayern-Woche" auf podcast.sport1.de, in der SPORT1 App und den gängigen Streaming-Plattformen Spotify, Apple Podcasts, Amazon Music, Deezer und Podigee

Polanski über Nagelsmann: "Er hat was Besonderes"

"Er ist als Mensch überragend und nimmt das als Trainer mit", sagt der 35 Jahre alte Ex-Profi: "Er nimmt sich nicht wichtiger als er ist, hat einen guten Humor und flachst gerne rum. Er hat was Besonderes."

Meistgelesene Artikel

Damit meint Polanski vor allem die teils ungewöhnlichen Trainingsmethoden von Nagelsmann. "Er hat Passfolgen gemacht, die auf den nächsten Gegner ausgelegt waren, ohne es uns zu sagen. Das haben wir dann erst im Spiel bemerkt oder bei der Spieltags-Besprechung." (Diese Co-Trainer bringt Nagelsmann mit)

Der 33 Jahre alte Trainer habe stets eine besondere Idee: "Die Trainingsübungen sind immer auf was ausgerichtet. Er baut Provokationsregeln ein. Felder einschneiden, Kontakte begrenzen, Anzahl der Spieler in Quadraten erhöhen oder senken, hohe oder tiefe Abseitsregeln aufstellen. All sowas ist bei ihm gang und gäbe."

Polanski: "Lasst Nagelsmann so, wie er ist"

Dass er bei den Bayern erfolgreich sein wird, daran hat Polanski, der aktuell als Talente-Manager bei Borussia Mönchengladbach arbeitet, keine Zweifel. "Julian Nagelsmann muss sich dort keinen großen Respekt verschaffen. Selbst die Spieler, die schon viel mitgemacht haben, viele Erfolge erzielt haben und große Trainer hatten, werden relativ schnell merken, dass das, was er sagt, wie er trainiert, wie umgänglich er außerhalb ist, eine Einheit ist." 

Der CHECK24 Doppelpass mit Nagelsmann-Berater Volker Struth und Lena Goeßling am Sonntag ab 11 Uhr im TV auf SPORT1

Damit es zwischen beiden Seiten wirklich passt, sagt er aber deutlich: "Ich rate den Bayern: Lasst Julian Nagelsmann so, wie er ist. Das wird helfen."

Der SPORT1-Bayern-Podcast mit Jana Wosnitza und SPORT1 Chefreporter Florian Plettenberg
Der SPORT1-Bayern-Podcast mit Jana Wosnitza und SPORT1 Chefreporter Florian Plettenberg © SPORT1-Grafik: Imago/SPORT1

Wann Nagelsmann gegenüber Spielern laut wird, was ihm beim FC Bayern am schwersten fallen könnte und warum die Hoffenheimer Profis über ihren Ex-Trainer manchmal mit dem Kopf schüttelten, erfahrt ihr in der neuen Folge von "Meine Bayern-Woche". Die darf kein Bayern-Fan verpassen!  

SPORT1 Chefreporter Florian Plettenberg spricht mit SPORT1 Moderatorin Jana Wosnitza in Folge sieben wie immer über die Themen und News der Woche beim FC Bayern und der deutschen Nationalmannschaft. Ab sofort immer freitags: „Plettigoal” erklärt, was der Nagelsmann-Transfer für Herbert Hainer, Hasan Salihamidzic und Oliver Kahn bedeutet. Welche Rollen die Bayern-Bosse in den Verhandlungen eingenommen haben und bis wann der DFB Hansi Flick als Bundestrainer präsentieren will. Bei den Transfers-News gibt’s Neues zu Robert Lewandowski, Alexander Nübel und Philippe Coutinho. BVB-Insider Patrick Berger verrät, was ihm Star-Berater Mino Raiola zu den neuesten Bayern-Gerüchten um Erling Haaland geschrieben hat. Der SPORT1 Podcast „Meine Bayern-Woche” ist auf podcast.sport1.de, in der SPORT1 App und auf den gängigen Streaming-Plattformen Spotify, Apple Podcasts, Amazon Music, Deezer und Podigee abrufbar. 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image