vergrößernverkleinern
Martin Hinteregger fällt auch gegen Wolfsburg aus
Martin Hinteregger fällt auch gegen Wolfsburg aus © FIRO/FIRO/SID
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt muss auch im Spitzenspiel gegen den VfL Wolfsburg auf seinen Abwehrchef verzichten.

Bundesligist Eintracht Frankfurt muss auch im Spitzenspiel gegen den VfL Wolfsburg auf seinen Abwehrchef verzichten.

"Martin Hinteregger wird es nicht schaffen", sagte Trainer Adi Hütter auf der virtuellen Pressekonferenz: "Aber ich gehe davon aus, dass er nächste Woche wieder am Mannschaftstraining teilnimmt und für das kommende Spiel wieder eine Alternative ist." Hinteregger hatte mit einer Faszienverletzung im Oberschenkel bereits die vergangenen drei Partien verpasst. 

DAZN gratis testen und die Champions League live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Anzeige

Dagegen wird Routinier Makoto Hasebe nach seiner Gelbsperre in den Kader zurückkehren, auch Nationalspieler Amin Younes (Adduktorenprobleme) steht nach kurzer Trainingspause am Samstag (15.30 Uhr im LIVETICKER) zur Verfügung. Die Eintracht hat als Tabellenvierter derzeit sieben Punkte Vorsprung auf Rang fünf, doch der Blick geht nach vorne.

Hütter: Schauen nach vorne

"Es ist immer ratsam in den Rückspiegel zu schauen, das ist auch beim Autofahren ratsam. Aber Ziel ist beim Autofahren trotzdem, dass man auch nach vorne schaut", sagte Hütter: "Das werden wir auch im Fußball tun. Mit einem Sieg sind wir am dritten Platz ganz knapp dran." Dann wäre es noch ein Punkt auf Wolfsburg, doch dieses Unterfangen wird alles andere als leicht.  

Meistgelesene Artikel

"Das ist der nächste sehr starke Sparringspartner", warnte Hütter. Die Niedersachsen seien eine "sehr, sehr unangenehme Mannschaft. Sehr diszipliniert, defensiv unglaublich stark, spielen schnellen Fußball in beide Richtungen. Sie haben viele Möglichkeiten, es ist eine unheimlich variable Mannschaft."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image