Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Wie SPORT1 vorab vermeldete, wird Gerardo Seoane wird neuer Trainer bei Bayer Leverkusen. Der Schweizer stand auch bei anderen Klubs hoch im Kurs.

Bayer Leverkusen hat sich für einen Trainer für die neue Saison entschieden.

Gerardo Seoane wird ab Sommer neuer Trainer der Werkself! Das teilten die Rheinländer am Mittwochmorgen mit und bestätigten damit SPORT1-Informationen vom Vorabend. Der Schweizer steht aktuell noch bei den Young Boys Bern unter Vertrag, mit denen er in den vergangenen drei Jahren Meister und 2020 Pokalsieger wurde.

Der 42-Jährige unterschrieb einen Vertrag bis 2024. Bayer wird wegen einer Klausel etwa eine Million Euro zahlen, da Seoanes Kontrakt in Bern noch bis 2023 lief.

Anzeige
Meistgelesene Artikel

"Mit Gerardo Seoane wollen wir in der kommenden Saison wieder angreifen. Er ist dreimal in Folge mit den Young Boys Schweizer Meister geworden und hat 2020 auch den Pokalsieg geholt – und das mit einer attraktiven und offensiven Spielidee, die unserer Philosophie in Leverkusen sehr nahekommt", wird Leverkusens Sportdirektor Simon Rolfes in der Pressemitteilung des Klubs zitiert.

"Über einen angriffslustigen, dominanten und technisch anspruchsvollen Stil definieren wir uns hier seit langem. Und diese Spielweise wollen wir in den kommenden Jahren gemeinsam mit Gerardo Seoane weiterentwickeln und damit erfolgreich sein."

Wolfs Zeit als Chef endet

Aktuell sitzt bei Bayer noch Hannes Wolf auf der Trainerbank. Der 40-Jährige wurde nach der Trennung von Peter Bosz vom DFB ausgeliehen und kehrt nun zurück auf seinen Posten als U19-Nationaltrainer.

Leverkusens Sport-Geschäftsführer Rudi Völler beurteilte Hannes Wolfs Arbeit in den vergangenen zwei Monaten als "effektiv und zielführend. Wir waren angeschlagen. Hannes hat der Mannschaft mit seinem Trainerteam neues Leben eingehaucht. Unsere Idee ist aufgegangen. Er wird jetzt wie abgesprochen zum DFB zurückkehren. Aber ich bin überzeugt davon, dass wir Hannes Wolf schon bald bei einem Profiklub wiedersehen werden."

Seoane galt auch bei Borussia Mönchengladbach, die sich für Adi Hütter entschieden, und Eintracht Frankfurt, die noch auf Trainersuche sind, als Kandidat.

Seoane ärgerte Leverkusen

In der Schweiz wurde der ehemalige Mittelfeldspieler, der bei Bern 2018 auf Hütter folgte, zwei Mal zum Trainer des Jahres gewählt. In der laufenden Saison kegelte Seoane, der auch einen spanischen Pass besitzt, Leverkusen mit Bern im Sechzehntelfinale aus der Europa League (4:3, 2:0).

DAZN gratis testen und die Freitags- und Montagsspiele der Bundesliga live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

In der Vergangenheit hatte er bereits sein Interesse an der Bundesliga signalisiert. "Die Bundesliga hat für jeden Spieler und Trainer in der Schweiz eine große Anziehungskraft", verriet er im Juni 2020 bei SPORT1 – ergänzte damals auch: "Meine Aufgabe ist sehr spannend und noch nicht zu Ende."

Jetzt ist Seoane, der sechs Sprachen spricht, bereit für den nächsten Schritt.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image