Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Steffen Baumgart hat sich für Köln entschieden, war aber auch bei mehreren anderen Klubs im Gespräch. Nun spricht er über ein vermeintliches Interesse des FC Schalke.

Steffen Baumgart hat sich für den 1. FC Köln entschieden - obwohl er durchaus auch andere Optionen hatte. 

Der kommende Coach der Geißböcke, der den aktuellen Zweitligist SC Paderborn bis in die Bundesliga geführt hatte, war vor seiner Entscheidung durchaus umworben. "Ich durfte mich in den vergangenen Wochen mit größeren Klubs beschäftigen. Das ist für mich nicht selbstverständlich", sagte er am Dienstag im SPORT1-Interview

Einer der Klubs, mit denen er in Verbindung gebracht wurde, war der FC Schalke. Sein Name wurde in Gelsenkirchen nach SPORT1-Informationen intern durchaus diskutiert, er fiel auch oft im Aufsichtsrat. "Damit das auch mal klar rüberkommt", sagte Baumgart nun auf SPORT1-Nachfrage. "Es gab keine Anfrage, kein Gespräch, keinen Kontakt zu Schalke 04." 

Anzeige
Meistgelesene Artikel

Bei den Königsblauen ist derzeit Dimitrios Grammozis im Amt. Er ist jedoch nicht unumstritten. 

Baumgart brennt derweil längst auf die Aufgabe bei den Kölnern. "Köln steht für pure Emotionen, viel Stimmung und diese geballte Kraft. Das willst du erleben, wenn du als Trainer da arbeiten kannst. Ich freue mich auf die Aufgabe und auf die Menschen, mit denen ich da zusammenarbeite."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image