Im Video: Der unfassbare Geniestreich des Gareth Bale
teilenE-MailKommentare

Kiew und München - Schlimme Missgeschicke von Loris Karius im CL-Finale: Der deutsche Torwart verhilft Real Madrids Karim Benzema und Gareth Bale zu einfachen Treffern.

Oh, wie bitter: Der deutsche Torwart Loris Karius hat Real Madrid im Champions-League-Finale mit üblen Patzern zu zwei Toren und zum Sieg verholfen.

Beim 1:3 von Jürgen Klopps FC Liverpool gegen die "Königlichen" leistete er sich gleich zwei schwere Schnitzer geleistet.

Fehler Nummer 1: Der Schlussmann des FC Liverpool fing in der 51. Minute einen harmlosen Ball sicher ab und versuchte dann, das Spielgerät schnell und flach nach vorn zu werfen.

Dumm nur: Real Madrids Stürmer Karim Benzema stand im Weg, Karius warf ihm versehentlich mitten in den Lauf. Benzema - schon bei Sven Ulreichs Patzer im Halbfinale gegen den FC Bayern München der Profiteur - war gedankenschnell und schaffte es, das Geschenk anzunehmen und im leeren Tor zu versenken.

Geschenke an Benzema und Bale

Nur vier Minuten später gelang Sadio Mane der Ausgleich, der das Spiel zunächst offen hielt. In der 64. Minute allerdings stellte Gareth Bale mit einem Fallrückzieher-Traumtor, bei dem Karius machtlos war, die Führung wieder her.

Es folgt ein weiteres Bale-Tor, bei dem Karius Fehler Nummer 2 beging: Er versuchte den Distanzschuss abzuklatschen, lenkte ihn aber stattdessen hinter sich ins eigene Tor.

Loris Karius sah auch beim zweiten Tor von Gareth Bale schlecht aus
Loris Karius sah auch beim zweiten Tor von Gareth Bale schlecht aus © Getty Images

Karius war der Frust über die unglücklichen Szenen anzumerken: Nach dem Abpfiff legte er sich frustriert zu Boden und vergrub sein Gesicht. Nach der Partie vergoss er Tränen, machte entschuldigende Gesten gegenüber den Fans, Spieler beider Mannschaften spendeten Trost.

"Das wünscht man seinem schlimmsten Feind nicht", hielt Trainer Klopp bei Sky fest. Sein Rat an Karius: "Da gibt es nicht viel zu sprechen. Die Leute werden jetzt schreiben, was sie wollen, am besten nicht lesen."

Fashion Victim oder Rekord-Keeper: Karius spaltet Liverpool

Harte Urteile von Kahn und Matthäus

Liverpool-Coach Jürgen Klopp hatte Karius im Jahr 2016 vom FSV Mainz 05 geholt. Der 24-Jährige war zuletzt Sieger im internen Konkurrenzkampf mit dem Belgier Simon Mignolet, stand bei Fans und Experten aber trotzdem immer mal wieder in der Kritik.

Loswerden wird Karius die Torwart-Diskussion wohl erstmal nicht - im Gegenteil.

"So ein Abend kann eine Karriere zerstören", befand etwa der frühere deutsche Nationalkeeper Oliver Kahn im ZDF: "Mir fehlen da ein bisschen die Worte. Ich kann mich nicht erinnern, aus Torwart-Sicht so etwas Brutales gesehen zu haben."

Rekordnationalspieler Lothar Matthäus prognostizierte derweil bei Sky: "Ich gehe davon aus, dass bei Liverpool in der nächsten Saison was tun wird auf der Torwart-Position, nicht nur wegen dieser Fehler. Liverpool hat Ziele und braucht einen Weltklasse-Keeper. Karius ist das nicht."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image