Heißer Reus und heiße Handys: BVB nach Gala begeistert
teilenE-MailKommentare

München und Dortmund - Borussia Dortmunds Lauf hält auch gegen Atletico an. Schalke 04 hadert beim Duell mit Galatasaray Istanbul mit dem Schiedsrichter. Die Stimmen.

Dem FC Schalke 04 entgehen am 3. Spieltag der Champions League wichtige Punkte im Kampf um den Einzug ins Achtelfinale. Bei Galatasaray Istanbul kamen gute Gelsenkirchener am Mittwochabend nicht über ein 0:0 hinaus.

Bitter: Schiedsrichter Benoit Bastien verwehrte den Königsblauen einen Foulelfmeter. Allerdings erwiesen sie sich auch als Meister im vergeben klarer Torchancen.

Borussia Dortmund hat unterdessen mit einem berauschenden 4:0 gegen Atletico Madrid ein Ausrufezeichen gesetzt.

Vor heimischer Kulisse sorgten Axel Witsel (38.), Raphael Guerreiro (73./89.) und Jadon Sancho (83.) mit ihren Treffern für den dritten Zu-Null-Sieg des BVB in dieser Königsklassen-Saison. (SERVICE: Champions-League-Spielplan)

SPORT1 fasst die Stimmen von Sky, DAZN und aus der Mixed Zone zusammen.

Borussia Dortmund - Atletico Madrid 4:0

Mario Götze (Borussia Dortmund): "Wenn man das Ergebnis betrachtet, können wir zufrieden und glücklich sein. Wir haben neun Punkte. Besser hätten wir es uns nicht vorstellen können. Wir haben zusammen angegriffen und verteidigt, das ist das Entscheidende und hat uns ausgezeichnet."

...über seinen Startelfeinsatz: "Ich wusste es seit dem Vormittag. Es war gut für mich. Überrascht war ich nicht. Es hat mit meiner Position (als falsche Neun; d. Red.) gut funktioniert."

...über die Situation in der Gruppe: "Wir haben neun Punkte. Wir wissen, dass jetzt erst Halbzeit in der Gruppe ist. Es ist aber sehr gut und wichtig, zuhause gegen Atletico zu gewinnen." (SERVICE: Champions-League-Tabelle)

Marco Reus (Kapitän Borussia Dortmund): "Es ist sensationell. Wir mussten extrem leiden, vor allem in der zweiten Halbzeit. Atletico hat das Tempo noch mal extrem angezogen. Ab der 60. Minute hatten wir wieder mehr den Ball. Atletico hatte Respekt vor uns. Es war für uns ein brutaler Abend. Wir haben die Reifeprüfung bestanden. Nicht nur wegen des Ergebnisses, sondern wegen der Art und Weise. Uns war klar, dass wir leiden müssen. Ich bin mit der Mannschaft hochzufrieden."

...über Achraf Hakimi und Axel Witsel: "Wahnsinn. Wie sie uns das Leben läuferisch in vielen Phasen einfacher gemacht haben, ist extrem wichtig. Vor allem Achraf. Seine hohe Geschwindigkeit haben wir gebraucht. Er hat ein sehr gutes Spiel gemacht."

ANZEIGE: Jetzt das neue Trikot von Borussia Dortmund holen - hier geht's zum Shop

...über seine starke Form: "Wenn du Kapitän bei diesem Klub bist, hast du noch mehr Verantwortung und musst der Mannschaft helfen. Es wird aber darauf ankommen, wenn es mal nicht so läuft, dass wir dann als Team da sind. Wir haben jetzt seit mehreren Wochen einen Rausch, aber der wird nicht die ganze Zeit halten, weil wir eine junge Mannschaft haben. Wir müssen das jetzt genießen."

...über die Euphorie beim BVB: "Ich finde das in Ordnung. Die jungen Spieler sollen das schon genießen. Die Erfahrenen wissen das gut einzuschätzen. Wir haben eine gute Mischung in der Mannschaft. Wir sollten das Positive mitnehmen und glücklich darüber sein, was wir geschafft haben."

Achraf Hakimi (Borussia Dortmund): "Wir wussten, dass es gegen eine sehr starke Mannschaft wie Atletico sehr schwer werden würde. Wir waren aber vom Anfang bis zum Ende sehr konzentriert, das haben wir auf dem Platz bewiesen. Ich bin sehr glücklich."

Lucien Favre (Trainer Borussia Dortmund): "Atletico war sehr gefährlich, hat die Latte und den Pfosten getroffen. Wir haben eine große Mannschaft geschlagen. Das 4:0 ist natürlich hoch. Wir hätten beim Stand von 1:0 auch Gegentore bekommen können. Nach dem 2:0 haben wir es sehr gut gemacht. Aber wir träumen nicht. Ich muss dieses Spiel noch einmal in Ruhe analysieren. Unsere Einwechselspieler sind einfach sehr gut. Sie wissen, was sie machen müssen. Sie spüren Fußball."

...über die Ausgangslage in der Gruppe: "Wir haben noch drei Spiele, aber schon neun Punkte. Wenn wir noch einen Punkt holen, sind wir durch."

...über Götze: "Er war sehr clever, sehr intelligent."

ANZEIGE: Champions League LIVE bei DAZN - jetzt kostenlosen Probemonat sichern!

Sebastian Kehl (Leiter Lizenzbereich Borussia Dortmund): "Ein 4:0 hatten wir nicht erwartet. Es war vor allem in der ersten Halbzeit ein schweres Spiel. Wir sind ein bisschen glücklich in Führung gegangen. Was in der zweiten Halbzeit los war, spricht für die Mannschaft und unseren Lauf. Atletico hat zuletzt 2009 so hoch verloren. Das zeigt, dass wir auf einem richtig guten Weg sind. Mit neun Punkten stehen wir gut in der Tabelle da. Es ist ein großer Schritt nach vorne."

Diego Simeone (Trainer Atletico Madrid): "Dortmund war besser und hat mir gefallen. Der Fußball ist sehr schön anzusehen. Sie spielen sehr schnell und haben ein klares Ziel vor Augen. Es war von ihnen ein außergewöhnliches Spiel. Man muss ihnen gratulieren."

...über die herbe Niederlage für seine Mannschaft: "Diese Situation löst man mit Arbeit. Es verbleiben noch einige Spieltage."

So schwärmt Simeone von Favres BVB

Galatasaray Istanbul - FC Schalke 04 0:0

Domenico Tedesco (Trainer FC Schalke 04): "Verzweifelt sind wir nicht, weil es uns Spaß gemacht hat, zuzuschauen. Wir haben ein Unentschieden geholt, das unverdient ist. Wir hätten gewinnen müssen."

...über den nicht gegebenen Strafstoß und die vergebenen Chancen: "Wir kriegen zu Beginn einen ganz klaren Elfmeter nicht und versiebst dann auch noch viele Chancen. Dann fängst du wieder an, zu überlegen."

...über das Abseitstor für Schalke, das erst spät zurückgepfiffen wurde: "Der Schiedsrichter gibt das Tor und wir feiern. Gefühlt eine Minute später nimmt er es zurück. Dann ist man natürlich ein bisschen enttäuscht und hat ein paar Fragezeichen im Kopf."

...über die Konstellation in der Gruppe: "Ich habe gar nicht auf dem Schirm, wie viele Punkte die anderen haben. Es ist noch ein weiter Weg. Wir sind mit fünf Punkten gut dabei und noch ungeschlagen. Unabhängig von der Tabelle hätten wir gerne gewonnen."

Alexander Nübel (FC Schalke 04): "Ich bin sehr zufrieden. Ich habe mich richtig auf das Spiel gefreut. Wir haben es geschafft, die Stimmung umzumünzen. Es war ein Top-Spiel. Schade, dass wir uns nicht belohnt haben. Wir müssen das Tor machen, dann gewinnen wir hier.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image