Lesedauer: 8 Minuten
teilenE-MailKommentare

Nach der Pleite im Revierderby steht für Schalke Wiedergutmachung an. Trainer Tedesco spricht über das CL-Duell mit Moskau. Die PK zum Nachlesen im Ticker.

Der FC Schalke 04 ist in der Bundesliga im Abstiegskampf angekommen. Nach dem 1:2 im Revierderby gegen Borussia Dortmund ist die Stimmung bei den Knappen im Keller.

Entsprechend dürfte im abschließenden Gruppenspiel der Champions League Wiedergutmachung auf dem Programm stehen - Platz zwei und das Achtelfinale sind ohnehin sicher, Spitzenreiter FC Porto nicht einzuholen. (Service: Tabelle Champions League)

Am 6. Vorrundenspieltag der Königsklasse ist Lokomotive Moskau in Gelsenkirchen zu Gast. (Champions League: FC Schalke 04 - Lokomotive Moskau, Di. ab 21 Uhr im LIVETICKER)

Anzeige

Dabei kehrt Benedikt Höwedes erstmals seit seinem Abschied von Schalke in die Veltins-Arena zurück. Die Pressekonferenz mit Alessandro Schöpf und Trainer Domenico Tedesco zum Nachlesen im SPORT1-Ticker:

ANZEIGE: Jetzt das Trikot von Schalke 04 kaufen - hier geht es zum Shop!

+++ Das war's +++

Damit ist die letzte Frage gestellt, die Pressekonferenz wird beendet - und für Schöpf und Tedesco geht es zum Training.

+++ Über den Videobeweis, den es in der CL nicht gibt +++

"Enorm komplexes Thema, enorm schwierig, darüber etwas zu sagen. Ich glaube, es ist für die Schiedsrichter und Video-Assistenten auch keine leichte Situation. Wir hatten jetzt einige Entscheidungen, die für uns waren, einige waren gegen uns. Wir im Trainerteam wären froh gewesen, wenn wir in Istanbul einen gegeben hätte. Aber es ist müßig. Wir haben ohnehin keinen Einfluss darauf. Wir suchen auch keine Alibis in Richtung Schiedsrichter."

+++ Über die Rückkehr von Farfan und Höwedes +++

"Einige Spieler in den Reihen der Lokomotive haben hier gespielt, Erik Stoffelshaus hat hier gearbeitet (Teammanager, d.Red.), und ich glaube, sie sind hier gut aufgehoben bei unseren Fans. Die vergessen sowas nicht. Es wird ein schöner Rahmen für sie. Gerade für Benedikt Höwedes, der hier Kapitän und überragender Spieler war. Farfans Tore habe ich gesehen, wir wissen schon, was er kann und haben ein Auge drauf."

+++ Über die missglückte Idee mit Mendyl +++

"Die Kritik ist in der jetzigen Situation legitim und die haben wir zu akzeptieren, und der stelle ich mich. Es geht ja nicht um mich oder um welch besondere Ideen ich und das Trainerteam haben. Es geht darum, wir wir spielen. Wir wollten Akanji und Diallo mit Tiefensprints gefährden. Von der Idee waren wir überzeugt, sie hat nicht funktioniert. In einer neuen Situation werden wir das genauso analysieren. Denn wir wissen, was wir von Kono (Yevhen Konoplyanka, d.Red.) kriegen, und was wir nicht kriegen. Als Kono in der 60. reinkam, haben Sie vielleicht auch gesehen, dass wir weniger Zugriff hatten."

+++ Schöpf über die Diskrepanz zwischen Liga und CL +++

"Momentan läuft es in der Bundesliga nicht so gut, das wissen wir alle. Champions League ist immer was ganz Besonderes. Wir freuen uns auf das Spiel. Danach fokussieren wir uns wieder auf die Bundesliga."

+++ Über die Fitness von Bentaleb +++

"Bei Nabil ist es nichts Schlimmes, es ist kein struktureller Schaden. Er ist einsatzfähig, oder könnte spielen. Er hatte schwere Beine, auch einen Schlag. Die Auswechslung war wichtig, weil du nicht weiß, ob was am Schambein oder so passiert ist."

+++ Über die Fitness von Guido Burgstaller +++

"Buggi habe ich gerade gesehen, er war bei der CT. Die wird sich der Arzt heute anschauen, dann wissen wir mehr. Die Achillesferse macht ein bisschen Probleme, die sind nun höher Richtung Wade gewandert."

+++ Schöpf über die Kritik am Team +++

"Kompletter Blödsinn. Wir haben wenige Spieler im Kader, die keinen Ball stoppen können. Gerade in der letzen Saison haben wir das gezeigt. Wir sind mit fast demselben Kader Vizemeister geworden. Klar, wir haben drei wichtige Spieler verloren. Aber wir haben immer noch eine Menge Qualität im Kader. Ich habe die Aussagen auch gar nicht so mitbekommen."

+++ Über U19-Spieler Ahmed Kutucu +++

"Das mit der Startelf werden wir sehen. Im Kader wird er auf jeden Fall sein. Ahmed ist schon letztes Jahr aufgefallen. Er ist ein torgefährlicher Spieler mit einem guten Abschluss, er bringt sich immer wieder in die Abschlusssituationen, hat eine gute Ballführung. Er will den Ball immer haben, das ist grundsätzlich eine Tugend, die uns gut gefällt. Er kann auch auf der Acht richtig gute Sachen machen, als Verbindungsspieler. Charakterlich tiptop, er ist jemand, der im letzten Jahr sehr gewachsen ist. Aufgrund der Situation glauben wir, dass er die Möglichkeit hat, sich die eine oder andere Spielminute zu erarbeiten."

+++ Über Verteidiger Hamza Mendyl als Stürmer im Derby +++

"Ich habe gesagt, dass Hamza der Schnellste ist. Ich wurde oft auf diesen Wechsel angesprochen. Das war eine Idee von uns, die nicht aufgegangen ist. Das kann ich ohne Eitelkeiten offen und ehrlich zugeben. Die Frage ist, ob es mit einem anderen Spieler besser gewesen wär. Diese Frage stellt sich."

+++ Über die Lehren aus dem Hinspiel +++

"Moskau war gegen uns stabiler als in gewissen Spielen davor oder danach. Sie haben sehr gut verteidigt. Wir müssen es morgen ähnlich gutmachen, wenn nicht sogar besser."

+++ Über Rotation +++

"Wir denken an Rotation, aber sicherlich nicht aus dem Grund, dass wir sagen, morgen wäre unwichtig. Aber Rotation ist immer ein Stichwort, weil wir Frische brauchen. Die Jungs, die am Samstag gespielt haben, haben Kräfte gelassen. Wir wollen das Spiel gewinnen, unabhängig von Augsburg (Gegner am Wochenende, d.Red.)."

+++ Warum Naldo nicht spielt +++

"Die Entscheidung muss nicht immer gegen einen Spieler sein, sondern auch für einen anderen. Wir haben in den letzten Wochen mit den anderen drei Innenverteidigern ein gutes Gefühl gehabt. Ist die Frage, so ein Konstrukt aufzulösen. Es ist eine Entscheidung für die Gruppe, die das gerade gutmacht."

+++ Über die Bedeutung des Spiels +++

"Grundsätzlich wollen wir jedes Spiel gewinnen, auch morgen. Wir freuen uns aufs Achtelfinale, aber morgen ist wichtig, damit wir mit elf Punkten zeigen, dass wir zurecht im Achtelfinale stehen. Ein Stück weit geht es auch um die Fünfjahreswertung. Da möchten wir Deutschland punkten. Unsere Mannschaft, unseren Verein, den deutschen Fußball gut vertreten.

+++ Über Experimente beim System +++

"Da ist Kreativität gefragt. Es ist schade, dass Buggi (Guido Burgstaller, d.Red.) nicht in der 70., sondern in der 30. ausfällt. Wir haben Ahmed Kutucu von der U19 bei uns, auch Benni Goller werden wir nicht zur U19 zurückschicken und hierbehalten."

+++ Zum Fitnesszustand von Steven Skrzybski +++

"Stevie wird leider morgen auch nicht auflaufen. Mich fragen die Journalisten: Wieso sagt Stevie, dass er einsatzfähig ist? Aber du kannst dir als Spieler nicht aussuchen, welche Bewegungen du machst. Und dann hätten wir das Risiko gehabt, nicht nur einen, sondern zwei Spieler auswechseln zu müssen."

+++ Tedesco zur Derby-Niederlage +++

"Jede Niederlage tut weh, die natürlich besonders. Auch die Art und Weise, weil wir alles Menschenmögliche versucht haben. Deshalb tut es besonder weh. Aber ich möchte die Lokomotive sein, und damit sind wir ja beim Thema, die Jungs zu pushen. Wir werden gleich Training haben, machen Analyse und haben noch einiges vor."

+++ Tedesco und Schöpf nehmen Platz +++

Die PK beginnt. Auf dem Podium haben Trainer Tedesco und Spieler Alessandro Schöpf Platz genommen.

+++ Herzlich Willkommen +++

Nach dem 1:2 im Revierderby gegen Borussia Dortmund stellt sich Schalke-Coach Domenico Tedesco den Fragen der Presse und spricht über das abschließende Champions-League-Gruppenspiel gegen Lokomotive Moskau.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image