vergrößernverkleinern
FC Barcelona, Olympique Lyon, Lionel Messi
FC Barcelona, Olympique Lyon, Lionel Messi © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Barcelona gibt sich im Rückspiel gegen Lyon keine Blöße und zieht souverän ins Viertelfinale ein. Lionel Messi überragt dabei mit zwei Toren und zwei Vorlagen.

Der FC Barcelona steht im Viertelfinale der Champions League.

Die Katalanen setzten sich im Achtelfinal-Rückspiel gegen Olympique Lyon mit 5:1 durch und zogen damit zum zwölften Mal in Serie in die Runde der letzten Acht ein. Im Hinspiel hatten sich beide Mannschaften im Groupama Stadium noch mit einem torlosen Unentschieden getrennt.

Meistgelesene Artikel

Mann des Abends war dabei einmal mehr Lionel Messi, der zwei Tore selbst erzielte und zwei weitere Tore mustergültig vorbereitete. 

Anzeige

Lyon-Keeper muss nach Zusammenprall vom Feld

Von Beginn an gaben die Hausherren im Camp Nou den Ton an, verpassten es zunächst allerdings den Führungstreffer zu erzielen. Diese fiel dann in der 18. Minute unter freundlicher Mithilfe der Gäste. Nach einem Foul an Luis Suarez im Strafraum verwandelte Messi den fälligen Strafstoß. (Spielplan und Ergebnisse der Champions League)

Wenig später sorgte Lyons Anthony Lopes für eine Schrecksekunde. Der Schlussmann blieb nach einem Zusammenprall mit Philippe Coutinho minutenlang verletzt am Boden liegen, konnte zunächst allerdings weitermachen, ehe er schließlich doch verletzt vom Feld musste.

DAZN gratis testen und internationalen Fußball sowie die Champions League live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Nach einer guten halben Stunde vollendete Coutinho eine wunderschöne Kombination über Arthur und Suarez zum 2:0. Auch in der Folge hatte Barcelona weitere hochkarätige Chancen, verpasste es jedoch vorzeitig für die Entscheidung zu sorgen. (Das Spiel zum Nachlesen im TICKER)

Messi sorgt für Entscheidung

Dies erlaubte es Lyon nach einer knappen Stunde zum überraschenden Anschlusstreffer durch Lucas Tousart (60.) zu kommen. Der Mittelfeldspieler schaltete nach einem Eckstoß am schnellsten und drückte den Ball nach drei verunglückten Kopfballduellen über die Linie. 

Drei Super-Solos von Lionel Messi sorgten schlussendlich für die Entscheidung. Zunächst vollendete der Argentinier selbst zum 3:1 (78.), kurz darauf legte er für Gerard Pique (81.) und den früheren Dortmunder Ousmane Dembele auf (86.).

Damit steht der FC Barcelona nach dem Ausscheiden von Real und Atletico Madrid als einziger spanischer Vertreter im Viertelfinale.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image