vergrößernverkleinern
Hakim Ziyech bei Ajaxg gegen Tottenham Hotspur im Champions League Halbfinale Rückspiel
Hakim Ziyech und Ajax spielen um den Einzug in die Gruppenphase der Champions League © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Ajax Amsterdam erreicht vergangene Saison das CL-Halbfinale und wird Meister in den Niederlanden, bekommt aber trotzdem keinen direkten Startplatz in der Gruppenphase.

Die meisten europäischen Top-Klubs befinden sich erst in der Vorbereitung auf die neue Saison und müssen frühestens in vier Wochen so richtig an die Champions League denken.

Für eine besondere Mannschaft geht die Reise in der Königsklasse allerdings schon am Dienstag los: Ajax Amsterdam steigt in der 3. Qualifikationsrunde in den wichtigsten Klub-Wettbewerb Europas ein - und das als Vorjahres-Halbfinalist und Meister in den Niederlanden.

In Hin- und Rückspiel misst sich das Team von Trainer Erik ten Hag mit dem griechischen Meister PAOK. Das Hinspiel steigt in Thessaloniki, das Rückspiel findet am Dienstag darauf (13.8.) in Amsterdam statt. (PAOK gegen Ajax Amsterdam am Dienstag ab 19 Uhr im LIVETICKER)

Anzeige

Ajax als Meister in der Qualifikation

Aber warum muss ein Top-Team wie Ajax überhaupt Quali spielen?

Grund dafür ist die Fünfjahreswertung der UEFA, in der der niederländische Verband noch immer nicht in den Top 11 ist. In der abgelaufenen Saison holte Ajax zwar viele Punkte für den Verband, diese zählen aber nicht zur Zugangsliste für die kommende Champions-League-Saison 2019/20.

Meistgelesene Artikel

Hier werden nämlich nur die Punkte der fünf Spielzeiten zwischen 2013/14 bis einschließlich 2017/18 addiert. Erst im nächsten Jahr zählen die Punkte aus 2018/19 dazu, wenn die Saison 2013/14 gestrichen wird.

Jetzt das aktuelle Trikot von Ajax bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Am Stichtag lagen die Niederlande nur auf Platz 14, Griechenland auf Platz 15 der Fünfjahreswertung. Für den jeweiligen Meister auf diesen Rängen bedeutet es laut UEFA-Regularien den Einstieg in der 3. Qualifikationsrunde.

Die Meister der Plätze 12 und 13 steigen in der Playoff-Runde ein, die Champions der Plätze eins bis elf haben ihren Startplatz in der Gruppenphase sicher.

Geht Ajax aus dem Duell mit PAOK als Sieger hervor, würde das Team aus Amsterdam in der Playoff-Runde (20./21. August und 27./28. August) auf den Sieger der Partie APOEL gegen Qarabag antreten.

So können sie PAOK gegen Ajax verfolgen:

TV: -
Stream: -
LIVETICKER: SPORT1.de

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Die 3. Quali-Runde in der Übersicht:

Dienstag, 6. August:

PAOK - Ajax
Roter Stern Belgrad - Kopenhagen
Dinamo Zagreb - Ferencvaros
Brügge - Dynamo Kiew
APOEL - Qarabag

Mittwoch, 7. August:

Krasnodar - Porto
FC Basel - Linzer ASK
Cluj - Celtic
Basaksehir - Olympiakos
Maribor - Rosenborg

Nächste Artikel
previous article imagenext article image