Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

Monaco - Die UEFA hat die Gruppen für die im September startende Gruppenphase der Champions League ausgelost. Die Bayern treffen auf einen Finalisten der vergangenen Saison.

Die deutschen Teilnehmer haben in der Champions League spannende und teils hochkarätige Aufgaben zugelost bekommen. (Die Auslosung zu Nachlesen im Ticker)

Der deutsche Rekordmeister Bayern München trifft nach seinem Achtelfinal-Aus gegen den FC Liverpool in der Vorsaison diesmal in der Gruppe B auf den unterlegenen Finalisten Tottenham Hotspur, Olympiakos Piräus und Roter Stern Belgrad mit Kapitän Marko Marin.

"Wir wollen mehr erreichen als im letzten Jahr", sagte Trainer Niko Kovac. Sportdirektor Hasan Salihamidzic zeigte sich zufrieden mit der Auslosung: "Das ist eine Auslosung, mit der wir leben können. Unser Anspruch ist es, das Achtelfinale zu erreichen und dabei auch die Gruppe zu gewinnen. Allerdings sind wir gut beraten, kein Team zu unterschätzen."

Anzeige

Am ersten Spieltag treffen die Münchner am 18. September in der Allianz Arena auf Belgrad, das Spiel vor heimischer Kulisse am 11. Dezember gehen Tottenham beschließt dann die Gruppenphase.

DAZN gratis testen und die Champions League live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Hammergruppe für den BVB

Borussia Dortmund trifft in der Gruppe F auf den FC Barcelona, Inter Mailand und Slavia Prag. Trainer Lucien Favre war ob der Hammergruppe sichtlich beeindruckt. "Das ist wirklich eine sehr schwere Gruppe! Aber umso mehr auch eine große Herausforderung für uns", sagte der Schweizer.

Gleich zum Auftakt kommt es zum Schlagerspiel zwischen dem deutschen Vizemeister Borussia Dortmund und dem spanischen Meister mit Superstar Lionel Messi. Dortmund empfängt die Katalanen in der Gruppe F demnach am 17. September um 21.00 Uhr. Das Auswärtsspiel steigt am 27. November im Camp Nou.

Leipzig mit Chance aufs Weiterkommen

Bayer Leverkusen bekommt es in der Gruppe D mit Atletico Madrid, Juventus Turin und Lokomotive Moskau zu tun. RB Leipzig hat in der Gruppe G Zenit St. Petersburg, Benfica Lissabon und Olympique Lyon zum Gegner.

In der vergangenen Saison (Bayern, Dortmund, Schalke, Hoffenheim) hatte es kein deutsches Team über das Achtelfinale hinaus geschafft.

Meistgelesene Artikel

Die Gruppenphase beginnt am 17./18. September und endet am 10./11. Dezember. Kurz vor Weihnachten werden die Achtelfinals gelost, die zwischen 18. Februar und 18. März ausgespielt werden. Gastgeber des Finals ist am 30. Mai Istanbul mit dem Atatürk-Olympiastadion.

Die Gruppen der Champions League im Überblick:

Gruppe A: Paris Saint-Germain, Real Madrid, Club Brügge, Galatasaray Istanbul

Gruppe B: FC Bayern München, Tottenham Hotspur, Olympiakos Piräus, Roter Stern Belgrad

Gruppe C: Manchester City, Schachtjor Donezk, Dinamo Zagreb, Atalanta Bergamo

Gruppe D: Juventus Turin, Atlético Madrid, Bayer 04 Leverkusen, Lokomotive Moskau

Gruppe E: FC Liverpool, SSC Neapel, FC Salzburg, KRC Genk

Gruppe F: FC Barcelona, Borussia Dortmund, Inter Mailand, Slavia Prag

Gruppe G: Zenit Sankt Petersburg, Benfica Lissabon, Olympique Lyon, RB Leipzig

Gruppe H: FC Chelsea, Ajax Amsterdam, FC Valencia, OSC Lille

Nächste Artikel
previous article imagenext article image