vergrößernverkleinern
Marko Marin spielt in der kommenden Saison mit Roter Stern Belgrad in der Champions League
Marko Marin spielt in der kommenden Saison mit Roter Stern Belgrad in der Champions League © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Marko Marin und Roter Stern Belgrad qualifizieren sich für die Gruppenphase der Champions League. Zudem spielen Krasnodar und Zagreb in der Königsklasse.

Marko Marin hat Roter Stern Belgrad in die Gruppenphase der Champions League geführt.

Der 30-Jährige erkämpfte sich mit den Serben ein 1:1 (0:0) zu Hause gegen Young Boys Bern. Im Hinspiel in der Schweiz hatten sich beide Teams 2:2 getrennt.

Marin war es auch, der entscheidend an der Führung für Roter Stern beteiligt war. Der Ex-Nationalspieler setzte Milan Rodic in der 59. Minute gekonnt in Szene, so dass dieser Aleksa Vikanovic mustergültig bediente und der das wichtige 1:0 für Roter Stern erzielte konnte. 

Anzeige

In der 82. Minute gelang den Gästen zwar durch ein kurioses Eigentor von Mohamed Ben Nabouhane noch der Ausgleich, für den Siegtreffer aber reichte es nicht mehr. In der siebten Minute der Nachspielzeit sah Tomane aufseiten der Hausherren noch die Gelb-Rote Karte.

CL-Quali: Zagreb und Piräus weiter

Vor der Partie hatten Fans der Serben für Aufsehen gesorgt, weil sie einen Panzer vor dem Stadion postierten.

DAZN gratis testen und die Champions League live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

In der Partie zwischen Rosenborg Trondheim und Dinamo Zagreb ließen sich die Kroaten die 2:0-Hinspielführung nicht mehr nehmen und qualifizierten sich durch ein 1:1 ebenfalls für die CL-Gruppenphase. 

Dort wird auch Olympiakos Piräus anzutreffen sein, die Griechen setzten sich im Rückspiel mit 2:1 (1:1) bei FK Krasnodar durch. Bereits das Hinspiel hatte Olympiakos mit 4:0 gewonnen.   

Die Gruppen werden am Donnerstag um 18 Uhr in Nyon ausgelost. 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image