vergrößernverkleinern
Emmanuel Bonaventure Dennis war der Mann des Abends
Emmanuel Bonaventure Dennis war der Mann des Abends © imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Real Madrid bleibt in der Champions League sieglos. Emmanuel Bonaventure Dennis trifft für den FC Brügge mit einem kuriosen Doppelpack.

Real Madrid hat in der Champions League nach der Auftaktniederlage bei Paris Saint-Germain einen nächsten bösen Ausrutscher gerade noch abgewendet. Nach zwei kuriosen Stolper-Gegentoren retteten die Königlichen gegen den FC Brügge noch ein 2:2 (0:2).

Im ersten Heimspiel der diesjährigen Champions-League-Saison schlug der FC Brügge in Person von Emmanuel Bonaventure Dennis nach einem Konter bereits in der neunten Minute zu.

Stolper-Doppelpack gegen Real Madrid

Besonders kurios: Der Nigerianer wollte den Ball offenbar zunächst mit dem rechten Fuß stoppen, schoss ihn dann aber mit dem linken Fuß praktisch im Weiterlaufen unhaltbar für Thibaut Courtois ins Netz.

Anzeige

Erlebe bei MAGENTA SPORT mit Sky Sport Kompakt alle Sky Konferenzen der Fußball-Bundesliga live! | ANZEIGE

Jubeln durfte der 21-Jährige aber erst mit Verzögerung, da der Treffer wegen einer vermeintlichen Abseitsstellung zunächst vom Videoassistenten überprüft wurde, schließlich aber zählte.

Frühes Gegentor für Real Madrid

Es war das früheste Gegentor für Real in einem Heimspiel der Königsklasse in der Gruppenphase seit 2007. Doch damit noch nicht genug: Kurz vor der Pause schlug der Außenseiter aus Brügge erneut zu. Wieder nach einem Konter, wieder durch Dennis. Und wieder geriet der Nigerianer unmittelbar vor dem Abschluss ins Straucheln.

Meistgelesene Artikel

Halblinks lief er alleine auf Courtois zu, trat an der Strafraumgrenze aber dann in den Rasen, konnte sich aber auf den Beinen halten und lupfte den Ball schließlich sehenswert über Courtois hinweg ins Tor.

Dennis jubelt wie Ronaldo

Als wären diese zwei Tore für Real nicht schon demütigend genug, bejubelte Dennis sein zweites Tor auch noch wie der frühere Real-Star Cristiano Ronaldo per eingesprungener 180-Grad-Drehung und abgespreizten Armen.

Nun sind Aufnahmen aufgetaucht, die Dennis noch zum "Verhängnis" werden könnten. Auf den Bildern ist zu sehen, wie er im Bernabeu seine Teamkollegen fragt: "Das ist ein Traum oder?" Anschließend lässt er sich zu einer, im Nachhinein, verhängnisvollen Aussage hinreißen. "Es gibt viele, die niemals daran denken, hier Fußball zu spielen, wenn ich treffe lasse ich mir ein Tattoo machen." 

Eine Aussage, die er nun in die Tat umsetzen muss.

Jetzt die Spielewelt von SPORT1 entdecken - hier entlang!

Real kassierte zum Auftakt bereits eine 0:3-Pleite in Paris und wartet nach dem 2:2 gegen Brügge nun weiterhin auf den ersten Sieg.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image