Lesedauer: 4 Minuten
teilenE-MailKommentare

London - Alphonso Davies sorgt beim FC Chelsea mal wieder für Furore. Seine Geschwindigkeit bringt die Fußballwelt zum Staunen. Die Bayern wollen ihn jetzt belohnen.

Alphonso Davies war mit seinen Mitspielern schon auf dem Weg in die Kabine, als plötzlich laute "Phonzie! Phonzie!"-Gesänge aus der Bayern-Kurve hallten. Der 19-Jährige vernahm natürlich, dass ihn die Fans mit seinem Spitznamen besangen.

Aber erst als ihn Robert Lewandowski förmlich Richtung Kurve schubste, ließ sich Davies für einen Moment alleine an der Stamford Bridge feiern, applaudierte schüchtern zurück, um sich dann von Joshua Zirkzee herzen zu lassen.

Davies glänzt bei Sieg beim FC Chelsea

Mit einem erneut starken Auftritt beim 3:0 gegen den FC Chelsea hat sich der Kanadier nun auch auf internationaler Ebene endgültig einen Namen gemacht. Nicht zuletzt, weil er einmal mehr mit Raketengeschwindigkeit den dritten Bayern-Treffer durch Lewandowski vorbereitete und keinen Zweikampf verlor, dazu eine Passquote von über 90 Prozent hatte.

Anzeige

"Seinen Speed kann er für uns offensiv und defensiv einsetzen. Das Überragende ist aber, dass er die Abschlussaktion oder die Flanke auch noch maßgenau bringt. Das ist oft das Entscheidende, weil schnell sind viele Spieler - aber du musst auch eine gewisse Effizienz an den Tag legen", lobte ihn Thomas Müller.

Mehrere tausend Kilometer investierten die Bayern-Verantwortlichen, allen voran Sportdirektor Hasan Salihamidzic, um Davies 2018 für einen Wechsel nach München zu begeistern. Schließlich unterschrieb der kanadische Wunderknabe einen Vertrag bis 2023, darf sich mittlerweile Stammspieler als Linksverteidiger und Fanliebling nennen.

FC Bayern will Davies' Vertrag verlängern

Eine Entwicklung mit Folgen, denn nach SPORT1-Informationen will der FC Bayern schnellstmöglich mit Davies verlängern. Im Raum steht eine Runderneuerung seines bis 2023 laufenden Vertrags, der übrigens keine Ausstiegsklausel beinhaltet.

Gespräche zwischen den Bayern-Verantwortlichen und Davies' Management haben bereits stattgefunden. Im Raum steht ein neuer Vertrag bis 2025 zu deutlich besseren Bezügen, denn im Kader der Bayern zählt Davies noch zu den Geringverdienern. Binnen weniger Monate hat er seinen Marktwert aber bereits auf 40 Millionen Euro gesteigert. Das soll nun honoriert werden.

DAZN gratis testen und die Champions League live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

2017, bei einem Turnier in Florida, hatte Davies die Bayern-Scouts endgültig überzeugt. Damals schon Profi, lief Davies für die U19 der Vancouver Whitecaps auf, rannte und trickste alles in Grund und Boden.

Salihamidzic erklärt Davies-Verpflichtung

Ein sichtlich stolzer Salihamidzic ließ den Ablauf des Davies-Transfers am späten Dienstagabend in London noch mal Revue passieren.

"Wir haben uns mehrere Spiele und Videos von ihm angeschaut, waren von der ersten Minute an überzeugt von ihm, und haben uns sofort draufgestürzt. So muss man auch sein, wenn man solche Spieler entdeckt”, gab der Bald-Sportvorstand zu Protokoll.

Jetzt das aktuelle Trikot des FC Bayern bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Die Bayern machten dann schnell Nägel mit Köpfen, denn Manchester United war nur einer von vielen namhaften Konkurrenten um Davies.

Zusammen mit Chefscout Marco Neppe und Bayern-Justiziar Michael Gerlinger flog Salihamidzic zu Davies nach Kanada und tütete den Transfer ein. "Marco hat einen super Job gemacht, er hat das vorher herausgefiltert", lobte Salihamidzic seinen Kollegen und stellte zufrieden fest: "Der Junge zahlt zurück."

Meistgelesene Artikel

Müller will Davies auf dem Boden halten

Auffällig: Davies ist zwar in Windeseile weltbekannt geworden, bleibt aber auf dem Teppich. Protz-Videos wie von anderen Jungstars sind von ihm nicht zu sehen. Stattdessen begeistert er mit Eigenironie und humoristischen Videos im Netz. In der Mannschaft kommt das an, Davies ist beliebt.

"Gratulation an Phonzie, aber er weiß Bescheid, dass ich hinter ihm bin und ihm in die Waden beiße, wenn er nur einen Millimeter nachlässt. Wenn ich ihn erwische", sagte Müller augenzwinkernd.

"Wir passen auf, dass er mit beiden Beinen auf dem Boden bleibt, aber der Junge ist ganz sauber", verspricht Salihamidzic, der ebenso klarstellt, dass Davies' Entwicklung "noch nicht abgeschlossen" sei.

Genau deshalb soll er seinen Vertrag in München auch schnell verlängern.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image