Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

London und München - Bayern-Star Serge Gnabry erzielt gegen den FC Chelsea einen Doppelpack und stellt damit einige Bestmarken auf. Mit Luis Figo zieht er sogar gleich.

Bayern-Star Serge Gnabry hat eine ganz besondere Beziehung zu London, schließlich spielte er von 2013 bis 2016 beim FC Arsenal.

An der Stamford Bridge erlebte er nun einen weiteren traumhaften Abend in der englischen Hauptstadt. 

Der Bayern-Star schnürte beim 3:0 (0:0)-Erfolg im Achtelfinal-Hinspiel gegen den FC Chelsea einen Doppelpack, wurde zum Man of the Match gekürt und steht damit nun bei sechs Toren in der laufenden Champions-League-Saison.

Anzeige

 "Lewy hat mir zwei Tore aufgelegt, die er vielleicht auch selbst schießen kann. Deswegen habe ich dann die zwei Tore gemacht. Der Pokal (für den Spieler des Spiels, Anm.d.Red.) geht heute an alle", erklärte Gnabry nach der Partie bei Sky. Angesprochen auf seine besondere Beziehung zu London, sagte er: "Es tut gut zurückzukommen, ich habe noch viele Freunde hier. Es waren heute auch viele im Stadion, die mir viel Kraft verliehen haben."

Erlebe bei MAGENTA SPORT alle Sky Konferenzen der Fußball-Bundesliga und der UEFA Champions League live und die Highlights auf Abruf! | ANZEIGE 

Gnabry gelingt besonderes Kunststück in London

Kraft, die ihn zu zahlreichen Bestmarken und einem ganz besonderen Meilenstein trieb.

Jetzt das aktuelle Trikot des FC Bayern bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Gnabry zuvor bereits einen Viererpack in der Gruppenphase bei den Tottenham Hotspur erzielt, die ebenfalls aus London stammen. Gnabry ist damit nun laut Datendienstleister Opta nach Luis Figo in der Saison 1999/2000 der zweite Spieler, der in der Königsklasse bei zwei Auswärtsauftritten in London sechs Tore erzielte. Figo gelang dies gegen den FC Arsenal und den FC Chelsea. 

Während er für die Bayern in London zum Torgaranten reift, erzielte er in seiner Zeit beim FC Arsenal, bei Spielen in London, keinen einzigen Treffer.

Meistgelesene Artikel

Weitere Besonderheit: Gnabry ist der erste Spieler, der seine ersten sechs Tore in der Königsklasse gegen Teams aus einem Land, ja sogar aus einer Stadt erzielte. Diese Bestmarke wird ihm wohl so schnell niemand nehmen können.

Teamkollege Thomas Müller witzelte nach der Partie über Gnabrys Torhunger in London: "Arsenal fragt sich das vielleicht auch. Ich bin froh, dass er das erst jetzt tut, sonst würde er wohl nicht bei uns spielen."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image