Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Julian Nagelsmann sorgt mal wieder mit seinem Champions-League-Outfit für Aufsehen. Eine Frage dazu hört er aber alles andere als gerne.

Julian Nagelsmann war am Mittwochabend bedient.

Zum einen kassierte er mit RB Leipzig eine 0:5-Pleite gegen Manchester United inklusive VAR-Ärger. Zum anderen musste er sich wieder einmal mit Fragen zu seinem Outfit herumschlagen, mit dem er für Aufsehen gesorgt hatte.

Auf die Frage, ob sein Sakko nun nicht als Glücksbringer in den Kleiderschrank wandern werde, meinte Nagelsmann bei Sky genervt: "Reden wir nicht so viel über meine Klamotten. Ich ziehe einfach an, was mir gefällt. Ich bin Fußballtrainer, kein Model."

Anzeige
Meistgelesene Artikel

Mit seinem karierten Sakko hatte er besonders im Netz viele Reaktionen hervorgerufen.

"Er ist angezogen, als wolle er mir eine brandneue Marketingkampagne präsentieren", war auf Twitter zu lesen.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Journalist Tom Williams vermutete gar eine verlorene Wette, ein anderer User verlieh dem Leipzig-Trainer aber den Preis für das beste Outfit des Abends. Ein United-Fan meinte: "Er sieht aus, als ob er zum Abschlussball kommt."

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Nagelsmann hatte bei Sportsmail im Vorfeld der Partie erklärt: "Ich habe einen besonderen Anzug für Mittwoch. Die Hose wird nicht so besonders sein, aber der Rest schon etwas", erklärte der 33-Jährige und sprach von einem "britischen Stil".

Nächste Artikel
previous article imagenext article image