Lesedauer: 4 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der FC Bayern scheidet in der Champions League gegen PSG aus. Die internationale Presse lobt Paris - und feiert insbesondere den brasilianischen Superstar.

Der FC Bayern gewinnt mit 1:0 bei Paris Saint-Germain und scheidet trotzdem aus der Champions League aus.

PSG glückt die Revanche für das letztjährige verlorene Finale der Königsklasse gegen den FCB. 

Der Fantalk begleitet den Viertelfinal-Kracher in der Königsklasse BVB gegen ManCity am Mittwoch live im TV und Stream ab 20.15 Uhr

Anzeige

Die internationale Presse feiert den französischen Serienmeister und hebt vor allem die starke Leistung von Superstar Neymar hervor, der dennoch torlos blieb.

SPORT1 fasst die Pressestimmen zusammen.

Meistgelesene Artikel

Frankreich

L'Équipe: "PSG leidet gegen Bayern - steht jedoch im Halbfinale der Champions League. Neymar unfassbar, Gueye unaufhaltsam."

Le Parisien: "Paris peilt den Champions-League-Titel an. Trotz Niederlage steht Paris im Halbfinale der Champions League."

Le Monde: "Paris eliminiert europäische Champions und erreicht Halbfinale. PSG erleidet eine glückliche Niederlage gegen Bayern München."

Le Fiagro: "PSG wird von den Bayern geschlagen und schnappt sich schmerzhaft seinen Platz im Halbfinale. Neymar der Zauberer, Gueye der heldenhafte Kämpfer."

DAZN gratis testen und die Champions League live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Spanien

Marca: "PSG eliminiert den Champion in einer weiteren Ode an den Fußball. PSG und Bayern (0:1) haben ein Fußballdenkmal gesetzt, das im Louvre als eines der besten K.o.-Spiele in der Geschichte der Champions League ruhen sollte."

AS: "PSG sitzt am Bayern-Tisch! Mit Keylor ins Halbfinale: PSG unterliegt 0:1, steht aber zum zweiten Mal in seiner Vereinsgeschichte im Halbfinale der Champions League. Neymar hatte eines der besten Spiele seiner Karriere."

Sport: "Die Bayern fallen vor einem unaufhaltsamen Neymar auf die Knie."

Mundo Deportivo: "Neymar zeigt sich - PSG haut die Bayern raus! Die beste Version von Neymar ist an diesem Dienstag gegen Bayern München zurückgekehrt. Der brasilianische Star stellt im Viertelfinale der Champions League seine Qualität und Magie aus."

Italien

Gazzetta dello Sport: "Besiegt aber glücklich: PSG unterliegt dem FC Bayern, fliegt aber ins Halbfinale. Am Ende war es aber trotz der Niederlage PSG, das sich durchsetzte und Bayern München ausschaltete, das in der letzten Saison alles abräumte. Die Bayern gewannen in Paris mit 1:0, aber die Pariser hatten dank ihres 3:2-Sieges in Deutschland die Nase vorn. Es war ein munteres Spiel, mit vielen Chancen."

Corriere dello Sport: "Neymar-Show! PSG k. o., aber im Halbfinale: Bayern raus."

Tuttosport: "PSG bleibt drin: Choupo-Moting nicht genug für Bayern. Bayern München bemühte sich bis zum Schluss, schaffte aber nur knapp das Kunststück, den Parc des Princes mit einem für die Qualifikation unbrauchbaren 0:1 zu besiegen."

Tippkönig der Königsklasse gesucht! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

England

The Sun: "Mauricio Pochettino hat den Sturz des FC Bayern München gemeistert. Ausnahmsweise war Neymar verletzungsfrei und bereit für dieses Spiel. Aus einer aufregenden ersten Hälfte wurde ein privates Duell mit dem großen Torhüter Manuel Neuer."

Daily Mail: "Titelverteidiger Bayern München scheidet aus der Champions League aus. Eric-Maxim Choupo Motings Treffer reicht nicht, um das Viertelfinale noch zu drehen. PSG gelingt die Final-Revanche."

Guardian: "PSG behält trotz des Treffers von Choupo-Moting die Nerven und haut den FC Bayern raus."

Daily Mirror: "Rache ist süß! PSG schaltet den letztjährigen Sieger Bayern München aus und erreicht das Viertelfinale."

Österreich

Krone: "Die Bayern sind raus! Sieg gegen PSG reicht nicht."

Kurier: "Trotz Sieg in Paris: Die Bayern scheitern im CL-Viertelfinale. Damit revanchierten sich die Franzosen für die Endspiel-Niederlage im direkten Duell beim Finalturnier in der vergangenen Saison."

Laola1: "Der 1:0-Erfolg beim französischen Meister Paris Saint-Germain war zwar mehr ein mehr als achtbares Ergebnis für den FC Bayern, nach der 2:3-Niederlage im Hinspiel in München war es aufgrund der Auswärtstorregel allerdings zu wenig."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image