vergrößernverkleinern
Bayern Muenchen v Eintracht Frankfurt - DFB Cup Final
Auslosung der 1. Hauptrunde auf Freitag, den 8. Juni 2018 ab 22.15 Uhr im Sportschau Club terminiert © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Nach den Pokal-Endspielen in den Landesverbänden steht fast das komplette Teilnehmerfeld des DFB-Pokals 2018/19 fest. SPORT1 hat alle Informationen zur Auslosung.

Am "Finaltag der Amateure" wurden vom DFB die Sieger der 21 Landespokal-Wettbewerbe ermittelt. Diese dürfen in der kommenden Spielzeit in der 1. Hauptrunde des DFB-Pokals antreten.

Damit steht nun fast das komplette Teilnehmerfeld des Pokal-Wettbewerbs 2018/19 mit 63 von 64 Teams fest: Die 36 Mannschaften aus der 1. und 2. Bundesliga mussten sich um die Pokal-Teilnahme keine Sorgen machen, da jeder automatisch für die erste Hauptrunde qualifiziert ist.

Das gleiche gilt auch für die ersten vier Mannschaften der 3. Liga.

Landespokal-Sieger im DFB-Pokal

Für die Teams in den unteren Ligen dagegen waren die Finalspiele in den 21 Landespokalen die große Chance, sich für die große Bühne des DFB-Pokals zu qualifizieren. Unter anderem nehmen dadurch auch vier Fünft- sowie zwei Sechstligisten teil.

Es gibt lediglich noch ein Entscheidungsspiel: Zwischen dem Oberliga-Meister Westfalen, der noch nicht feststeht, und dem bestplatzierten Westfalen-Team aus der Regionalliga-West. Der Sieger dieser Partie würde somit das 64. und letzte Pokal-Ticket lösen.

Auslosung am 8. Juni LIVE im TV und LIVETICKER

Der DFB gab nach den bisherigen Entscheidungen bekannt, auf wen Pokalsieger und Titelverteidiger Eintracht Frankfurt oder Bundesliga-Meister Bayern München treffen könnten.

Die Auslosung können Sie am Freitag, den 8. Juni 2018 ab 22.15 Uhr in der ARD LIVE im Free-TV verfolgen.

SPORT1 wird dazu wie gewohnt einen LIVETICKER anbieten.

Teilnehmer der 1. Hauptrunde im DFB-Pokal:

Bundesliga:
Bayern München
Schalke 04 
TSG Hoffenheim
Borussia Dortmund
Bayer Leverkusen
RB Leipzig
VfB Stuttgart
Eintracht Frankfurt
Borussia Mönchengladbach
Hertha BSC
Werder Bremen
FC Augsburg
Hannover 96
Mainz 05
SC Freiburg
VfL Wolfsburg
Hamburger SV
1. FC Köln 

2. Bundesliga:
Fortuna Düsseldorf
1. FC Nürnberg
Holstein Kiel
Arminia Bielefeld
Jahn Regensburg
VfL Bochum
MSV Duisburg
Union Berlin
FC Ingolstadt
Darmstadt 98
SV Sandhausen
FC St. Pauli
1. FC Heidenheim
Dynamo Dresden
SpVgg Greuther Fürth
Erzgebirge Aue
Eintracht Braunschweig
1. FC Kaiserslautern 

3. Liga:
1. FC Magdeburg
SC Paderborn
Karlsruher SC
SV Wehen Wiesbaden
Hansa Rostock (Sieger Landespokal Mecklenburg-Vorpommern)
Carl Zeiss Jena (Sieger Landespokal Thüringen) 

Regionalliga:
TSV 1860 München (qualifiziert Meister in der Regionalliga Bayern)
SSV Jeddeloh II (qualifiziert als Finalist im Landespokal Niedersachen)
SV Drochtersen/Assel (qualifiziert als Finalist im Landespokal Niedersachen)
1. FC Schweinfurt (Sieger Landespokal Bayern)
Weiche Flensburg (Sieger Landespokal Schleswig-Holstein)
Chemie Leipzig (Sieger Landespokal Sachsen)
Wormatia Worms (Sieger Landespokal Südwest)
TuS Erndtebrück (qualifiziert als Finalist im Landespokal Westfalen)
BFC Dynamo (Sieger Landespokal Berlin)
Energie Cottbus (Sieger Landespokal Brandenburg)
TSV Steinbach (Sieger Landespokal Hessen)
Rot-Weiß Oberhausen (Sieger Landespokal Niederrhein)
SV Elversberg (Sieger Landespokal Saarland)
SSV Ulm (Sieger Landespokal Württemberg)
Viktoria Köln (Sieger Landespokal Mittelrhein) 

5. Liga:
1. CfR Pforzheim (qualifiziert als Finalist im Landespokal Badern)
1. FC Lok Stendal (qualifiziert als Finalist im Landespokal Sachsen-Anhalt)
TuS Dassendorf (Sieger Landespokal Hamburg)
Rot-Weiß Koblenz (Sieger Landespokal Rheinland)

6. Liga:
SV Linx (Sieger Landespokal Südbaden)
BSC Hastedt (Sieger Landespokal Bremen)

Nächste Artikel
previous article imagenext article image