Lesedauer: 6 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der FC Bayern besiegt RB Leipzig im DFB-Pokalfinale und feiert das Double anschließend ausgelassen. Das Protokoll zur rauschenden Partynacht.

Der FC Bayern hat am Samstag mit dem 3:0-Sieg gegen RB Leipzig seinen 19. Pokalsieg klargemacht - und ließ es danach in Berlin ordentlich krachen.

Nach Abpfiff lagen sich die Spieler in den Armen und feierten minutenlang mit den Fans in der Kurve. Mit dabei auch Trainer Niko Kovac, der von tausenden Anhängern nicht nur immer wieder mit Sprechchören gefeiert wurde, sondern auf expliziten Wunsch auch ein paar Worte an sie richtete - per rotem Megaphon. Kovac: "Ich kann euch gar nicht sagen, wie stolz ich auf euch bin." (Die Stimmen zum Finale)

Essiggurken und Bier

Anschließend feierte die Mannschaft samt Betreuerteam in der Kabine weiter. Thomas Müller und David Alaba verspeisten Essiggurken und auch das ein oder andere Bier wurde getrunken.

Anzeige

Alles zum Pokalfinale und den Feierlichkeiten auch am Sonntag, um 11 Uhr im CHECK24 Doppelpass und um 14.30 Uhr im Volkswagen Pokalfieber LIVE im TV auf SPORT1

In den Katakomben auf dem Weg zum Mannschaftsbus blieben große Jubelarien allerdings aus. Keine Gesänge, keine spritzenden Getränke.

Dafür drehten die Bayern-Stars im Mannschaftsbus auf dem Weg zum Bankett auf. Auf der rund sechs Kilometer langen Fahrt wurde laut zu Songs von Rapper Macklemore gesungen. Auch "We are the Champions" von Queen wurde angestimmt. Franck Ribéry tanzte im weißen Pokalshirt und mit dem Pokal in der Hand im Gang.

Boateng bei Party dabei

Aus dem Bus stieg auch Jérôme Boateng aus, der als erster Spieler nach der Pokalübergabe in die Kabine verschwand und auf dem Platz nicht mit der Mannschaft feierte. Ob es daran lag, dass er erneut nicht zum Einsatz kam? (Alle Ergebnisse des DFB-Pokals)

Auf der rauschenden Bankett-Feier in der Hauptstadt-Repräsentanz der Deutschen Telekom war der Innenverteidiger aber dabei.

Karl-Heinz Rummenigge eröffnete die Pokal-Party und verabschiedete sich am Mikrofon, wie schon in der Woche zuvor, von den scheidenden Franck Ribéry, Arjen Robben und Rafinha. Der Vorstandsboss verabschiedete auch Co-Trainer Peter Hermann, der die Bayern verlassen wird.

Überraschung - unter den Gästen tummelte sich auch FIFA-Präsident Gianni Infantino sowie Ex-DFB-Präsident Reinhard Grindel.

Jetzt das aktuelle Trikot des FC Bayern bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Einige Spieler zogen anschließend ins Berliner Nachtleben weiter. Am Sonntagnachmittag gegen 14.30 Uhr feiern die Bayern-Fans mit ihren Fans am Marienplatz (14.30 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM).

So lief die Bayern-Party - das Protokoll

19.49 Uhr: Aus dem Bayern-Block kommen erstmals Sprechchöre für Kovac.

20.00 Uhr: Anpfiff des Pokal-Finals. Es wird heiß.

RB Leipzig v Bayern Muenchen - DFB Cup Final 2019
Das Olympiastadion in Berlin war bereit für das Pokalfinale © Getty Images

20.20 Uhr: Ribéry und Rafinha motivieren ihre Mitspieler synchron von der Ersatzbank und rütteln sie wach, weil sie schwach ins Spiel starten.

20.28 Uhr: Völlig überraschend trifft Robert Lewandowski zum 1:0 mit einem Traumtor per Kopf.

20.23 Uhr: Joshua Kimmich rettet stark gegen Timo Werner. Kovac ärgert sich über die Entstehung des Fehler zuvor.

FBL-GER-CUP-LEIPZIG-BAYERN MUNICH
Niko Kovac war zunächst unzufrieden über die Spielweise seines Teams © Getty Images

20.48 Uhr: Beim Gang in die Kabine nach dem Halbzeitpfiff gibt Kovac Werner einen Klaps auf den Po.

21.01 Uhr: Präsident Uli Hoeneß erscheint als einer der Ersten auf der Ehrentribüne, um die zweite Halbzeit zu verfolgen.

21.12 Uhr: Ribéry und Robben laufen sich warm. Lauter Jubel.

21.17 Uhr: Robben ist heiß und klatscht sich beim Aufwärmen in die Hände.

21.26 Uhr: Kovac bringt als ersten Spieler Corentin Tolisso für Javi Martínez. Robben diskutiert daraufhin mit Fitness-Trainer Dr. Holger Broich. Der ausgewechselte Baske ist unzufrieden. Kovac deutet ihm an, dass ihm der Zugriff im Mittelfeld gefehlt hat.

21.34 Uhr: Co-Trainer Robert Kovac stellt Robben auf seine Einwechslung ein. Dann kommt er für Serge Gnabry. Für den Niederlänger gibt es Standing Ovations.

RB Leipzig v Bayern Muenchen - DFB Cup Final 2019
Arjen Robben kam für Serge Gnabry in die Partie © Getty Images

21.39 Uhr: Kingsley Coman trifft zum 2:0. Die Bayern-Bank springt auf. Dann der Videobeweis, aber die Entscheidung: Tor. Kovac jubelt. Im Bayernblock werden Pyro und Raketen gezündet.

21.42 Uhr: Ribéry-Sprechchöre aus dem Bayern-Block. Der Franzose klopft sich mit der Faust auf das Bayern-Logo und bedankt sich.

21.45 Uhr: Ribéry macht sich für seine Einwechslung bereit.

21.47 Uhr: Lewandowski trifft per Lupfer zum 3:0-Endstand. Ribéry kommt ins Spiel - lauter Applaus.

RB Leipzig v Bayern Muenchen - DFB Cup Final 2019
Franck Ribéry machte sein letztes Pflichtspiel für Bayern © Getty Images

21.56 Uhr: Abpfiff. Robben sackt zu Boden, Martínez legt sich auf ihn. Ribéry umarmt das Schiri-Gespann. Kovac herzt seinen Trainerstab.

22.00 Uhr: Kovac tröstet Kevin Kampl von RB Leipzig, während das Team vor den Fans feiert. Dann umarmt der Kroate seinen Bruder sowie Sportdirektor Hasan Salihamidzic.

22.02 Uhr: Wieder Kovac-Sprechchöre, während der Trainer im Strafraum stehend stolz zu den Fans sieht. Dann umarmt er Thiago, Thomas Müller, Lewandowski und Tolisso. Ribéry schleudert er durch die Luft. Renato Sanches bekommt einen Klaps auf die Wange.

RB Leipzig v Bayern Muenchen - DFB Cup Final 2019
Niko Kovac feierte und scherzte mit seiner Mannschaft © Getty Images

22.20 Uhr: Kovac stemmt den Pokal mit der rechten Hand in die Luft.

22.22 Uhr: Boateng verschwindet als erster Spieler in die Bayern-Kabine.

22.29 Uhr: Müller stimmt die Humppa an - mit dem Megaphon.

22.31 Uhr: Fans fordern singend: "Niko, auf den Zaun, Niko auf den Zaun …" Dann spricht er mit dem Megaphon. Hinterher erklärt er: "Ich habe mich auch von Herzen bedankt, dass sie mich in schweren Zeiten unterstützt haben."

22.46 Uhr: Torwarttrainer Tom Starke kommt mit einem Bier in die Mixed Zone und fragt, wo der Mannschaftsbus ist.

22.50 Uhr: Ribéry betritt mit seinem Sohn Saif an der Hand die Kabine, wirft den wartenden Reportern Küsschen zu und ruft: "Isch komme gleisch."

22.57 Uhr: Kovac reicht den Journalisten den DFB-Pokal, sagt zu SPORT1-Reporter Martin Quast: "Quasti, du bist mein Glückbringer." Hintergrund: Die zurückliegenden 44 Spiele, in denen Quast als Reporter im Stadion diesen begleitete, gewann der Kroate - mit Frankfurt und Bayern.

23.43 Uhr: Werner läuft wortlos und enttäuscht durch die Mixed Zone. Dem SPORT1-Reporter wünscht er einen schönen Abend.

0.22 Uhr: Die Mannschaft fährt im Bus zum Bankett. Die Spieler feiern im Innern eine Party, singen und klatschen.

0.40 Uhr: Die Mannschaft erreicht das Bankett. Spieler erfüllen Foto-Wünsche und schreiben Autogramme.

0.50 Uhr: Bei der Bankettrede vergisst Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge, Kovac zu nennen. Er bedankt sich bei der Mannschaft und zahlreichen weiteren Akteuren, aber nicht beim Kroaten.

5.29 Uhr: Mats Hummels postet auf Instagram, wie er mit der Sieger-Medaille und im Anzug auf einer Straße in Berlin läuft.

12 Uhr: Die Mannschaft wird nach München zurückfliegen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image