Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Niko Kovac wird nach dem knappen Sieg beim VfL Bochum zur Zielscheibe der Fans. Nach dem Spiel fliegt ein Bierbecher in Richtung des Bayern-Trainers.

Niko Kovac hat beim knappen 2:1-Sieg in der zweiten Runde des DFB-Pokals beim VfL Bochum einen unschönen Abend erlebt.

Nach Schlusspfiff entging der Trainer des FC Bayern aber immerhin einem weiteren Tiefpunkt – was vor allem auch an seinem Gegenüber Thomas Reis lag.

Kurz nach Spielende gingen die beiden Trainer aufeinander zu, um sich die Hand zu geben. In diesem Moment flog laut Bild ein Bierbecher von der Tribüne in Richtung Kovac. Reis schaltete schnell und zerrte den Bayern-Coach von der Auswechselbank weg. Kovac schaute sich irritiert um, blieb aber unversehrt.

Anzeige

Bayern-Co Flick diskutiert mit Fans

Nicht ganz so viel Glück hatte der vierte Offizielle am Seitenrand, der von dem Bierbecher am Rücken getroffen wurde. Wer sich zu dem Wurf hinreißen ließ, ist nicht bekannt.

Meistgelesene Artikel
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Nach der unschönen Szene konnte man beobachten, dass die beiden Bayern-Co-Trainer Hansi Flick und Robert Kovac mit aufgebrachten FCB-Anhängern auf den Zuschauerrängen das Gespräch suchten. Flick bestätigte SPORT1 nach der Partie, dass der Wurf nicht ihm galt.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image