"Was soll das?" Klopp knöpft sich Lahm vor
teilenE-MailKommentare

Liverpool - Liverpool-Trainer Jürgen Klopp spricht im SPORT1-Interview über die Kritik von Philipp Lahm an Löw. Er kann weder die Kritik noch die Art und Weise verstehen.

Philipp Lahm hatte nach der WM mit seiner Kritik an Bundestrainer Joachim Löw für Aufsehen gesorgt und unter anderem einen "strafferen Führungsstil" gefordert.

Liverpool-Trainer Jürgen Klopp hat wenig Verständnis für die Art und Weise, wie Lahm seine Kritik zum Ausdruck gebracht hatte.

"Wie soll ich das nett ausdrücken? Ich fand Philipp echt einen geilen Spieler. Aber wenn du das zu sagen hast, als einer der deutschen Rekordnationalspieler. Dann fahr da hin oder ruf einen an und sag es ihnen", sagte Klopp im SPORT1-Interview.

Klopp versteht Lahm-Kritik nicht

Lahm hatte in einem Text auf seinem LinkedIn-Profil den Bundestrainer dazu aufgefordert, mit seinen Spielern weniger kollegial umzugehen. Dies sei bei der neuen Spielergeneration zwingend notwendig.

Klopp kann über diese Aussage nur den Kopf schütteln: "Ich kann damit nichts anfangen. Was sind denn straffere Regeln? Die Jungs müssen in Trainingsklamotten anreisen oder was." Scherzhaft fügte er hinzu: "Vielleicht hat er es auch auf Bayerisch gesagt und es gab einen Übersetzungsfehler."

Klopp exklusiv: "Hatte nicht die richtigen Worte für Karius“

Nicht wenige mutmaßten, dass Lahm sich mit seiner Kritik für einen Job beim DFB in Stellung bringen wollte - mit Erfolg: Nur kurze Zeit später stand fest, dass Philipp Lahm im Falle der Vergabe der EM 2024 nach Deutschland Chef des Organisationskomitees wird.

ANZEIGE: Jetzt das Trikot der Nationalmannschaft kaufen - hier geht es zum Shop

Klopp, der seit 2015 Trainer des FC Liverpool ist und auch als möglicher Nachfolger von Joachim Löw gehandelt wird, hätte es lieber gesehen, wenn der 34-jährige Lahm direkt mit offenen Karten gespielt hätte.

"Wenn du auf einen Job beim DFB aus bist - dann fahr da hin, ruf da an oder sag es ihnen. Sprich nicht über deine Nationalmannschaft, in der du bis vor kurzer Zeit noch gespielt hast, als wärst du da nie gewesen. Das verstehe ich nicht", sagte Klopp.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image