Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Jamal Musiala befindet sich in der wichtigsten Woche seiner noch jungen Karriere. Er wird 18, zukünftig für Deutschland spielen - beim FC Bayern verlängern!

Das Juwel bleibt Münchner – und wird deutscher Nationalspieler! 

"Mein Gefühl sagt mir, dass es die richtige Entscheidung ist, für Deutschland zu spielen. Das Land, in welchem ich geboren wurde. Es war aber keine einfache Entscheidung für mich", sagte Jamal Musiala dem englischen Portal The Athletic

Bayern-Juwel Musiala: Deutschland statt England! 

Damit hat Musiala die erste wichtige Entscheidung gefällt - und was SPORT1 bereits vor Wochen berichtet hat, trifft ebenfalls ein: Nach SPORT1-Informationen wird er einen Vertrag bis 2026 unterschreiben und bis zu fünf Millionen Euro pro Jahr kassieren. 

Anzeige

Die Gespräche zwischen ihm, seiner Mutter, seinem Management und den Bayern-Bossen verliefen in den letzten Wochen positiv. Während  Vorstandsmitglied Oliver Kahn nach SPORT1-Informationen nicht direkt involviert war, sorgte allen voran Sportvorstand Hasan Salihamidzic dafür, dass man jetzt zu einem Ergebnis gekommen ist.

Aber: Einen festen Termin zur Vertragsunterschrift gibt es nach SPORT1-Informationen noch nicht. Am Freitag feiert Musiala seinen 18. Geburtstag. Ab dann könnte er seinen ersten Profivertrag unterschreiben. 

Meistgelesene Artikel

Wie wertvoll er für die Bayern sein kann, zeigte der Mittelfeld-Allrounder am Dienstagabend. Hansi Flick beorderte ihn anstelle von Eric Maxim Choupo-Moting in die Startelf, weil Thomas Müller nach seiner Corona-Erkrankung noch in Quarantäne ist. 

Flick über Musiala: "Wir haben keinen, so wie ihn"

"Wir haben keinen so wie ihn. Wir brauchen Ballbesitz und wollten zwischen den Linien und Halbräumen Überzahl und Anspielpunkte schaffen", erklärte Flick seine Entscheidung für Zehner Musiala in der Startelf. 

"Er hat sich brutal gefreut, dass er von Anfang an spielen darf", verriet Leon Goretzka: "Wir haben ihm mitgegeben, dass er frei aufspielen soll. Das, was ihn stark macht." 

Der Bayern-Teenie spielte ordentlich (SPORT1-Note 2,5) und rechtfertigte das Vertrauen seines Trainers, indem er offensiv vor allem in der ersten Halbzeit die Lazio-Defensive durchwirbelte und mit einem gekonnten Flachschuss aus 16 Metern zum 2:0 traf (24.). (Das Spiel zum Nachlesen im Ticker)

Mit seinem Treffer ist er der jüngste Champions-League-Torschütze der Vereinsgeschichte. Für ihn war es zugleich der erste Treffer in der Königsklasse. Er ist bereits der zwölfte Bayern-Torschütze in der laufenden Champions-League-Saison. 

DAZN gratis testen und die Champions League live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Beruft Löw Musiala schon fürs nächste Länderspiel?

"Es freut uns alle, dass Jamal eine gute Leistung gezeigt hat", sagte Flick nach Abpfiff: "Sein Tor zeichnet ihn aus. Er ist sehr ballsicher. Er hat auch ein gutes Gespür dafür, in welchen Räumen er sich aufhalten kann und soll. Wir sind sehr zufrieden."

Zufrieden dürfte auch Joachim Löw sein, denn was SPORT1 bereits angekündigt hatte, zog der Bundestrainer mit Erfolg durch: In mehreren Gesprächen überzeugte er Musiala davon, zukünftig für Deutschland und nicht für England aufzulaufen. Wahrscheinlich, dass ihn Löw für die drei WM-Quali-Spiele im März berufen wird. 

Tor, Vertrag, Deutschland – Musialas Woche der Wahrheit!

Werde Deutschlands Tippkönig! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

Nächste Artikel
previous article imagenext article image