vergrößernverkleinern
Borussia Dortmund scheiterte in der UEFA Europa League am FC Salzburg
Borussia Dortmund scheiterte in der UEFA Europa League am FC Salzburg © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Das bittere Ausscheiden von Borussia Dortmund beim FC Salzburg stößt bei den Fans auf reges Interesse. Über drei Millionen Zuschauer verfolgen das Spiel bei SPORT1.

Enormes Interesse am Auftritt von Borussia Dortmund im Achtelfinale der UEFA Europa League beim FC Salzburg: Das Ausscheiden des Bundesligisten verfolgten am gestrigen Donnerstagabend im Schnitt 2,67 Millionen Zuschauer ab drei Jahren (Z3+). In der Spitze schalteten bei der Liveübertragung aus Salzburg mit Moderator Jochen Stutzky und Kommentator Markus Höhner bis zu 3,35 Millionen Zuschauer ein.

SPORT1 erzielte damit den besten Spitzenwert der Saison. Die Marktanteile lagen bei 16,1 Prozent in der Kernzielgruppe der Männer 14-59 Jahre (M14-59) und bei 9,5 Prozent bei den Gesamt-Zuschauern (Z3+). Das sind die zweitbesten Werte der Saison, lediglich den Einzug des BVB ins Achtelfinale am 22. Februar verfolgten mit 16,4 Prozent in der Kernzielgruppe Männer 14-59 Jahre (M14-59) und 9,8 Prozent bei den Gesamt-Zuschauern (Z3+) mehr Fans.

Sehr gute Zahlen für Vor- und Nachberichterstattung aus dem Studio

Anklang beim TV-Publikum fand auch der "Countdown" live ab 19:00 Uhr aus dem SPORT1-Studio mit dem Moderatoren-Duo Oliver Schwesinger und Ruth Hofmann sowie den Experten Andreas Möller und Olaf Thon. Den zweistündigen Vorlauf sahen 460.000 Zuschauer (Z3+) im Schnitt, bei einem Gesamt-Marktanteil von 1,6 Prozent.

Im Video: Dortmunds peinliches Aus in Salzburg

Beim zweistündigen Nachlauf live ab 23:00 Uhr mit der Analyse des Livespiels und den Highlights der weiteren Achtelfinal-Rückspiele schalteten 1,02 Millionen Zuschauer im Schnitt ein, der Marktanteil lag bei 8,1 Prozent. Im Fokus stand dabei das Match von RB Leipzig bei Zenit St. Petersburg, das Thomas Herrmann kommentierte. Die Leipziger setzten sich dank eines 1:1 durch und stehen erstmals in ihrer Geschichte im Viertelfinale der UEFA Europa League.

Auslosung live auf SPORT1.de im kostenlosen Livestream und auf YouTube

Wie geht es nun in der Runde der letzten Acht weiter? Leipzig hofft auf einen möglichst attraktiven Gegner, unter anderem sind noch Lazio, Arsenal und Atletico im Rennen. Die Auslosung für das Viertelfinale in der UEFA Europa League wird am heutigen Freitag, 16. März, ab 12:55 Uhr im LIVESTREAM auf SPORT1.de und auf YouTube übertragen.

SPORT zeigt Leipzigs Hinspiel am Donnerstag, 5. April, und das Rückspiel am Donnerstag, 12. April, live im Free-TV.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image