Dieses Sensationstor zerstört Leipzigs Träume
teilentwitternE-MailKommentare

Nach dem Spiel zwischen Olympique und RB Leipzig beschimpft ein TV-Kommentator die Gäste-Spieler aufs Übelste - und muss umgehend die Konsequenzen tragen.

Olympique Marseille feierte am Donnerstag mit dem 5:2-Sieg über RB Leipzig in einer magischen Nacht den Einzug ins Halbfinale der UEFA Europa League.

Für den französischen TV-Kommentator Denis Balbir hatte die Partie jedoch ein Nachspiel. Er ließ sich nach dem Spiel zu üblen Beleidigungen gegen die Leipziger Spieler hinreißen und wurde dafür anschließend vom TV-Sender suspendiert.

Aufzeichnungen eines Gesprächs zwischen Balbir und einem Kollegen nach dem Spiel belegen, dass er die RB-Akteure als "Schwuchteln" und "Arschlöcher" bezeichnet hat.

Beleidigungen verbreiten sich schnell

Das Gespräch wurde offensichtlich nicht live im Fernsehen gesendet. Doch in den sozialen Medien verbreitete sich ein Video mit den verbalen Aussetzern in Windeseile.

Das Halbfinal-Hinspiel der Europa League zwischen dem FC Arsenal und Atletico Madrid am 26. April ab 19 Uhr live im TV auf SPORT1

Der Sender W9 reagierte umgehend mit der Suspendierung des Kommentators. "Wir bestehen darauf, dass Respekt vor dem Gegner in allen Umständen essenziell ist“, hieß es in einem Statement des Senders.

Balbir selbst entschuldigte sich via Twitter für seine „unangemessenen Kommentare“. Er erklärte aber auch, kritisierte aber auch die Verbreitung des Videos in den sozialen als "zum Teil böswillig".

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel