Lesedauer: 4 Minuten
teilenE-MailKommentare

Mit Petr Cech verlässt eine Legende nach dem EL-Finale die große Bühne. Im Finale wartet ausgerechnet sein Herzensverein FC Chelsea, dem er elf Jahre lang treu war.

Im Finale der Europa League kommt es im Nationalstadion Baku (Aserbaidschan) zum englischen Duell zwischen dem FC Chelsea und dem FC Arsenal. Erstmals seit dem ersten Endspiel im UEFA-Cup (1971/72) stehen damit wieder zwei englische Teams im Finale. (Europa League: FC Chelsea - FC Arsenal, Mittwoch ab 21.00 Uhr im SPORT1-Liveticker)

Für einen Spieler wird dieses Match ein ganz besonderer Moment sein, der nach Abpfiff auch einige Tränen fordern wird - egal, wie das Spiel ausgeht. Petr Cech hatte bereits zu Jahresbeginn angekündigt, dass diese Saison seine Letzte als Profi sein wird.

"Das ist meine 20. Saison als Profi, nun ist der richtige Zeitpunkt gekommen, um bekannt zu geben, dass ich am Ende der Saison zurücktreten werde", verkündete der Tscheche seine Entscheidung in den sozialen Netzwerken. Trotzdem hatte er noch einen allerletzten Wunsch an den Fußballgott. "Der letzte Traum war, in einem europäischen Finale zu spielen, und er ist wahr geworden."

Anzeige

Abschied gegen den Herzensverein

Dass es das Schicksal aber gleich so gut mit ihm meinen würde, davon hätte wohl auch Cech nicht zu träumen gewagt. Ausgerechnet gegen den FC Chelsea darf er seine Karriere beenden. Elf Jahre lang stand er für das Team von der Stamford Bridge zwischen den Pfosten. Ganze 14 nationale Titel durfte er mit den Blues feiern. Als absoluten Höhepunkt seiner Karriere holte er 2012 im berühmten "Finale Dahoam" gegen den FC Bayern München den Titel in der Champions League.

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Nun kommt es also im letzten Spiel seiner Karriere nochmal zum Aufeinandertreffen mit seiner großen Liebe. 

Arsenal hofft auf letzten CL-Strohhalm

Unabhängig von der Personalie Cech hat das Finale aber auch noch eine weitere Bedeutung für die Gunners. Über die Liga konnten sich die Londoner nicht für die Champions League qualifizieren. Am Ende hatte man mit einem Punkt Rückstand das Nachsehen gegen Tottenham Hotspur. Daher will man mit einem Triumph im EL-Finale gerne das Hintertürchen zur Champions League nutzen.

Chelsea will das Trostpflaster

Die Blues hingegen haben zwar die Qualifikation für die Champions League über die Liga geschafft, hoffen aber auf den EL-Titel als Trostpflaster. Bisher konnte man in dieser Saison noch kein neues Silbergeschirr in den Trophäenschrank stellen. Da käme die Europa League gerade recht, um einen versöhnlichen Abschluss dieser Saison zu finden.

Jetzt das aktuelle Trikot des FC Chelsea bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Und für die Vereinslegende Cech hat man ja auch schon die passende Wiedergutmachung gefunden. Sollte man ihm den internationalen Titel zum Karriereende verwehren, so empfängt man ihn doch immerhin mit offenen Armen zurück an der Stamford Bridge. Nach der Saison soll der Tscheche nämlich der neue Sportdirektor der Blues werden.

Kein Finaleinsatz für Leno 

Bernd Leno hatte vor dem Finale seine Hoffnungen auf einen Einsatz nicht aufgegeben. "Ich bereite mich immer so vor, als ob ich spielen würde", sagte der Keeper des FC Arsenal dem kicker. In der Liga hat der Deutsche dem Altmeister schon den Rang abgelaufen. Nun wollte er auch mithelfen, dem FC Arsenal endlich auch wieder einen Titel zu bescheren.

Jetzt das aktuelle Trikot des FC Arsenal bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Doch Arsenal-Trainer Unai Emery gibt im Finale der Europa League Petr Cech den Vorzug zwischen den Pfosten. Außerdem ist Deutschlands Ex-Nationalspieler Mesut Özil von Beginn an dabei.

Chelsea startet mit Kante

Entgegen aller Erwartungen startet das Team von Maurizio Sarri mit Weltmeister N'Golo Kante. Der Mittelfeldmann wird dem Spiel der Blues die nötige Stabilität verleihen. Offensiv wird Chelsea neben Olivier Giroud und Eden Hazard  auch Pedro aufbieten.

Heiße Duelle mit Sokratis und Laurent Koscielny werden erwartet.

Welcher Londoner Klub wird am Ende die Trophäe in die Höhe stemmen?

Die Aufstellungen:

Chelsea: Kepa - Azpilicueta, Christensen, Luiz, Emerson - Jorginho - Kante, Kovacic - Pedro, Giroud, Hazard

Arsenal: Cech - Koscielny, Sokratis, Monreal - Maitland-Niles, Torreira, Xhaka, Kolasinac - Özil - Aubameyang, Lacazette

So können Sie FC Chelsea - FC Arsenal LIVE verfolgen:

TV: RTL
Stream: DAZN
Ticker: SPORT1.de

Nächste Artikel
previous article imagenext article image