Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Nach der Qualifikation von Eintracht Frankfurt ist Deutschland mit drei Mannschaften im Wettbewerb vertreten. Alle 48 Teilnehmer der Saison 2019/20 im Überblick.

Nach dem 3:0-Sieg von Eintracht Frankfurt in der Qualifikation gegen Racing Straßburg ist Deutschland mit drei Mannschaften in der Europa League-Saison 2019/20 vertreten. Borussia Mönchengladbach und der VfL Wolfsburg komplettieren das deutsche Starterfeld.

Die Auslosung zur Hauptrunde findet am Freitag in Monaco statt (Europa League: Auslosung der Gruppenphase ab 13 Uhr hier im LIVETICKER).

Frankfurt und Gladbach in Topf zwei

Die Mannschaften sind in vier Töpfe eingeteilt, in jede Gruppe wird jeweils eine Mannschaft aus jedem Topf gelost. Mannschaften aus demselben Land können in der Gruppenphase nicht aufeinandertreffen, aufgrund der politischen Lage sind auch Duelle zwischen russischen und ukrainischen Mannschaften ausgeschlossen.

Anzeige

Der erste Vorrunden-Spieltag steigt am 19. September, das Europa-League-Finale 2020 findet am 27. Mai 2020 in Danzig statt.

Arsenal und ManUnited dabei

Neben dem deutschen Trio sind einige internationale Topklubs dabei, die es in der vergangenen Saison verpassten, sich für die Champions League zu qualifizieren: Unter anderem kämpfen der FC Arsenal, Manchester United, der FC Sevilla, Lazio und AS Rom sowie der FC Porto um die begehrte Trophäe. Der Titelverteidiger FC Chelsea ist wegen des Finalsiegs automatisch für die Königsklasse qualifiziert.

Die insgesamt 48 Teilnehmer werden bei der Auslosung hinsichtlich ihrer Klubkoeffizienten auf vier Töpfe verteilt, aus denen die Teams für die zwölf einzelnen Vorrunden-Gruppen gezogen werden.

DAZN gratis testen und die Europa League live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Im Rahmen der Europa-League-Auslosung in Monaco kürt die UEFA auch den Spieler der Saison der Europa League 2018/19: Zur Wahl stehen Olivier Giroud (FC Chelsea), Eden Hazard (FC Chelsea, jetzt Real Madrid) und Luka Jovic (Eintracht Frankfurt, jetzt Real Madrid).

Meistgelesene Artikel

SPORT1 zeigt alle 48 Teilnehmer und die Lostöpfe im Überblick:

Topf 1
FC Sevilla
FC Arsenal
FC Porto
AS Rom
Manchester United
Dynamo Kiew
Besiktas Istanbul
FC Basel
Sporting Lissabon
ZSKA Moskau
VfL Wolfsburg
Lazio Rom

Topf 2
PSV Eindhoven
FK Krasnodar
Celtic Glasgow
FC Kopenhagen
Sporting Braga
KAA Gent
Borussia Mönchengladbach
Young Boys Bern
FK Astana
Ludogorez Rasgrad (Bulgarien)
APOEL Nikosia
Eintracht Frankfurt

Topf 3
AS Saint-Étienne
Qarabag Agdam (Aserbaidschan)
Feyenoord Rotterdam
FC Getafe
Espanyol Barcelona
Malmö FF
Partizan Belgrad
Standard Lüttich
Wolverhampton Wanderers
Stade Rennes
Rosenborg Trondheim
Istanbul Basaksehir

Topf 4
AZ Alkmaar
Vitoria Guimaraes (Portugal)
Trabzonspor
PFK Oleksandrija (Ukraine)
F91 Düdelingen (Luxemburg)
Linzer ASK
Wolfsberger AC (Österreich)
Slovan Bratislava
FC Lugano
Glasgow Rangers
CFR Cluj
Ferencvaros Budapest

So können Sie die EL-Auslosung live verfolgen:

TV: Eurosport
LIVESTREAM: Eurosport Player, DAZN, UEFA.com
LIVETICKER: SPORT1

Nächste Artikel
previous article imagenext article image