Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der vermeintliche Handelfmeter im Spiel des AS Rom gegen Borussia Mönchengladbach bringt die italienischen Fans richtig auf die Palme.

Es lief die vierte Minute der Nachspielzeit im Stadio Olympico. Der AS Rom führte nicht wirklich verdient mit 1:0 gegen Borussia Mönchengladbach. 

Schiedsrichter William Collum will die Partie eigentlich schon abpfeifen, ehe die Borussia noch einmal eine Flanke in den Strafraum der Roma bringt, wo der eingewechselte Jonas Hofmann aufs Tor köpfen möchte. 

Roma-Verteidiger Chris Smalling bekommt die Kugel aus kurzer Distanz ins Gesicht und klärt anschließend. 

Anzeige

Witz-Elfer: So reagieren die Tifosi in den sozialen Medien

Doch plötzlich pfeift Schiedsrichter Collum und zeigt auf den Punkt - Handspiel, Strafstoß für die Borussia!

Die Proteste der Giallorossi bringen nichts, Lars Stindl läuft an und verwandelt zum Ausgleich. 

DAZN gratis testen und die Europa League live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Diese Aktion brachte nicht nur die Roma-Spieler und -Verantwortlichen zur Weißglut, auch die Tifosi machten in den sozialen Netzwerken ihrem Ärger Luft. 

Ein Roma-Fan postete ein Bild, auf dem Smallings Kopf eine Hand ist. 

Jetzt das aktuelle Trikot von Borussia Mönchengladbach bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE 

Andere Tifosi hielte Schiedsrichter Collum für "Gollum" aus Herr der Ringe.

Auch Roma-Stürmer Edin Dzeko zeigte sich stinksauer ob der Schiedsrichterentscheidung.

Auch wenn es nur ein schwacher Trost sein wird: Die Roma liegt trotz des Last-Minute-Remis noch auf Platz 1 in der Gruppe J. 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image