Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

Nach dem Sieg des Wolfsberger AC im Hinspiel will sich Borussia Mönchengladbach nun revanchieren. Eine Provokation der Österreicher motiviert die Borussen zusätzlich.

Am 5. Spieltag der Gruppe J der Europa League muss Borussia Mönchengladbach im Rückspiel zum Wolfsberger AC nach Graz. (UEFA Europa League: Wolfsberger AC - Borussia Mönchengladbach, ab 18.55 Uhr im Liveticker)

Eberl: "Mir als Spieler würde das helfen"

Nach dem deutlichen 4:0-Sieg des Wolfsberger AC im Hinspiel und Gladbachs Sprung an die Tabellenspitze der Bundesliga druckte der österreichische Bundesligist T-Shirts mit der Aufschrift "Deutschebundesligaspitzenreiterbesieger".

Bereits am ersten Tag wurde dies bereits 200-mal bestellt.

Anzeige

Sportdirektor Max Eberl sieht die Provokation des österreichischen Bundesligisten als zusätzliche Motivation. Die Rose-Elf will nun auf dem Platz kontern.

"Das Hinspiel war nichts, das kann im Sport passieren. Aber das T-Shirt, das sie danach gedruckt haben, sollte für uns Motivation genug sein. Mir als Spieler würde das helfen", sagte der Sportdirektor im CHECK 24 Doppelpass

DAZN gratis testen und die Europa League live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Hinspiel dient zusätzlich als Motivator

Auch Mittelfeldspieler Jonas Hofmann, der aufgrund einer Knieverletzung im Hinspiel lediglich auf der Tribüne Platz nehmen durfte, fühlt sich zusätzlich für das Rückspiel motiviert. 

"Sowas will kein Spieler sehen oder lesen. Für mich ist es auf jeden Fall eine Motivation, um zu sagen, dass sich sowas nicht wiederholen darf", erklärte der 27-Jährige dem Express

Kapitän Lars Stindl geht noch einen Schritt weiter und sieht vor allem das Ergebnis aus dem Hinspiel als Motivator. "Wir wollen zeigen, zu was wir fähig sind", kündigte der Confed-Cup-Sieger an. 

Fähig ist die Fohlen-Elf zu einigem, vor allem in der Bundesliga. Das Team von Marco Rose steht aktuell mit 25 Punkten auf Platz eins.

Jetzt das aktuelle Trikot von Borussia Mönchengladbach bestellen - hier geht's zum Shop! | ANZEIGE

Meistgelesene Artikel

Sieg-Pflicht in Österreich

Die Borussia hat aber auch auf der internationalen Bühne in die Spur gefunden. 

"Für mich geht es darum, dass wir eine gute Leistung aufs Feld bringen, die richtigen Lehren ziehen und ein Ergebnis erreichen, das uns weiterbringt", fasst Marco Rose die Situation kurz vor Abflug nach Österreich passend zusammen. 

Aktuell ist Borussia in der Gruppe J Zweiter mit fünf Punkten. Gewinnt Gladbach gegen den Wolfsberger AC und Basaksehir FK zeitgleich gegen AS Rom (UEFA Europa League: Istanbul Basaksehir - AS Rom, ab 18.55 Uhr im SPORT1-Liveticker), wäre Roses Team bereits sicher für die nächste Runde qualifiziert. 

Klar ist: Für einen der ersten beiden Gruppen-Plätze reichen Borussia aus den letzten beiden Partien insgesamt vier Punkte. Ein Sieg in Österreich wäre also schon mehr als die halbe Miete.

Für diejenigen, die noch die Extraportion an Motivation brauchen, könnte es eine Maßnahme sein, mit dem T-Shirt nochmal die Erlebnisse des Hinspiels vor Augen zu führen.

Vielleicht sollte sich Rose ein Exemplar besorgen, um es vor dem Spiel in die Kabine zu hängen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image