Kroos' Genie-Freistoß im Video
teilenE-MailKommentare

Twitter-Ikone und Ex-Fußballer Gary Lineker begeistert seine Follower nach Toni Kroos' Siegtor. Er wandelt seinen berühmten Spruch um und flucht auf Deutsch.

Englands Fußball-Idol und Twitter-Ikone Gary Lineker hat nach dem Last-Minute-Sieg der DFB-Elf gegen Schweden seinen weltberühmten Spruch über die deutsche Nationalmannschaft neu aufgelegt.

"Fußball ist ein einfaches Spiel. 22 Männer rennen 82 Minuten dem Ball hinterher, und Deutschland kriegt einen Spieler vom Platz gestellt. Also jagen 21 Männer für 13 Minuten dem Ball hinterher, und am Ende gewinnen irgendwie verdammt noch mal die Deutschen", twitterte der ehemalige Weltklassestürmer.

Unmittelbar nach dem spektakulären Freistoßtor von Toni Kroos zum 2:1 in der fünften Minute der Nachspielzeit teilte Lineker seinen mehr als sieben Millionen Followern auf Deutsch mit: "Verdammte Hölle." Jerome Boateng hatte zuvor noch die Gelb-Rote Karte gesehen (82.).

Nach dem Halbfinal-Aus der Engländer im Elfmeterschießen gegen Deutschland bei der WM 1990 hatte Lineker einen der berühmtesten Sprüche der Fußball-Geschichte von sich gegeben: "Fußball ist ein einfaches Spiel: 22 Männer jagen 90 Minuten lang einem Ball hinterher, und am Ende gewinnen immer die Deutschen."

Bei der WM in Russland ist der schlagfertige 57-Jährige wieder voll in seinem Twitter-Element. Einem seiner Kritiker, der ihn süffisant fragte, wie viele internationale Titel er denn gewonnen habe, antwortete Lineker: "Keinen, aber ich habe einmal bei einem WM-Spiel auf den Platz geschissen. Wer kann das schon von sich behaupten?" Das peinliche Malheur war dem von Durchfall geplagten Angreifer bei der WM 1990 im ersten Gruppenspiel gegen Irland unterlaufen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image