vergrößernverkleinern
Denmark v Mexico - International Friendly
Dänemark siegte im letzten Test vor der WM gegen Mexiko. © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Mexiko kassiert im letzten WM-Test eine Pleite in Dänemark. Auch bei einem weiteren Gegner der DFB-Elf läuft kurz vor Turnierbeginn noch lange nicht alles rund.

Deutschlands WM-Auftaktgegner Mexiko hat in seinem letzten Länderspiel vor der Endrunde in Russland einen Dämpfer hinnehmen müssen. Die Mannschaft von Trainer Juan Carlos Osorio verlor ihre Generalprobe für die Weltmeisterschaft (14. Juni bis 15. Juli) in Bröndby gegen Gastgeber Dänemark mit 0:2 (0:0). 

Ein Doppelschlag durch den Leipziger Yussuf Poulsen (71.) und Tottenham-Star Christian Eriksen (74.) entschied die Partie. Die Mexikaner kassierten damit im dritten Spiel ihrer WM-Vorbereitung die erste Niederlage, allerdings kamen sie in dreimal 90 Minuten nur zu einem Tor - beim 1:0 gegen Schottland Anfang Juni.

Im ersten Spiel hatte "El Tri" fünf Tage zuvor 0:0 gegen Wales gespielt. (SERVICE: Der WM-Spielplan)

Bei Mexiko, dessen Spieler wegen einer Party mit rund 30 Prostituierten rund eine Woche vor dem WM-Start in die Schlagzeilen geraten waren, stand der Frankfurter Carlos Salcedo in der Startformation. Sein Klubkollege Marco Fabian wurde zur Pause eingewechselt.

Die Dänen spielten mit Torschütze Poulsen und dem zukünftigen Dortmunder Thomas Delaney. Nach dem Duell gegen Deutschland treffen die Mexikaner am 23. Juni auf Südkorea und am 27. Juni auf Schweden.

Forsberg und Kollegen enttäuschen

Deutschlands zweitem Gruppengegner Schweden fehlt es noch an Durchschlagskraft. Auch in ihrem zweiten Vorbereitungsspiel blieb die Mannschaft von Trainer Janne Andersson ohne Torerfolg und spielte bei der Generalprobe in Göteborg 0:0 gegen WM-Teilnehmer Peru.

Bereits vor einer Woche hatte es im Test der Schweden gegen Dänemark eine Nullnummer gegeben. (SERVICE: Der WM-Spielplan als PDF zum Ausdrucken)

Ein Seitfallzieher von Viktor Claesson (40.) sorgte gegen Peru für die spektakulärste und zugleich gefährlichste Szene der Gastgeber, die immerhin defensiv kaum etwas gegen die Offensivreihe um Hoffnungsträger Paolo Guerrero zuließen.

Schweden, das mit seinen drei Deutschland-Legionären Ludwig Augustinsson (Werder Bremen), Emil Forsberg (RB Leipzig) und Albin Ekdal (Hamburger SV) in der Startelf antrat, ist am 23. Juni in Sotschi zweiter Gruppengegner der deutschen Nationalmannschaft.

Außerdem bekommen es die Skandinavier in Gruppe F mit Mexiko und Südkorea zu tun. Peru trifft bei der WM in Gruppe C auf Mitfavorit Frankreich, Dänemark und Australien

Nächste Artikel
previous article imagenext article image