Elfer oder nicht? Diese Szene erzürnt Brasilien
teilenE-MailKommentare

Belgien zerstört mit dem Triumph über Brasilien eine über 80 Jahre bei Weltmeisterschaften haltende Serie. Auch ein Fluch findet in Russland seine Fortsetzung.

Mit dem Viertelfinal-Aus von Brasilien gegen Belgien (1:2) ist auch eine 84 Jahre währende Serie in der WM-Historie zu Ende gegangen.

Erstmals seit der WM 1930 finden bei einer Endrunde die Halbfinal-Partien ohne Beteiligung des Rekord-Weltmeisters Brasilien oder der deutschen Fußball-Nationalmannschaft, die in Russland bereits in der Vorrunde gescheitert war, statt.

Fünftes rein europäisches Halbfinale

Das Aus der Brasilianer machte zudem das fünfte rein europäische Halbfinale der WM-Geschichte perfekt. Nur 1934, 1966, 1982 und 2006 hatten ausschließlich Mannschaften vom Alten Kontinent in der Runde der letzten Vier gestanden.

Bei der WM-Premiere 1930 in Uruguay standen sich in die Vorschlussrunde Argentinien und die USA sowie der Gastgeber, der später auch Weltmeister wurde, und Jugoslawien gegenüber.

Fluch von Kasan hält an

Seitdem schaffte es bei allen Austragungen immer zumindest eines der beiden Teams in die Runde der letzten Vier.

Kurios: Genau wie die deutsche Nationalmannschaft ereilte die Selecao der K.o. 2018 im Stadion von Kasan. Auch Brasiliens Erzrivale Argentinien scheiterte in der Stadt im Südwesten Russlands im Achtelfinale an Frankreich.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image