vergrößernverkleinern
Für den FC Bayern war in der Frauen-Champions-League letzte Saison im Achtelfinale Endstation
Für den FC Bayern war in der Frauen-Champions-League letzte Saison im Achtelfinale Endstation © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

In der Champions League der Frauen stehen die Bundesligisten im Achtelfinale vor anspruchsvollen Aufgaben. Wolfsburg dürfte jedoch gute Erinnerungen an den Gegner haben.

Anspruchsvolle Aufgaben für die beiden deutschen Frauenfußball-Vereine in der Champions League: Meister VfL Wolfsburg bekommt es im Achtelfinale mit dem spanischen Champion Atletico Madrid zu tun, Bayern München tritt gegen den Schweizer Rekordmeister FC Zürich an. 

Die "Wölfinnen" haben am 17./18. Oktober zunächst Heimrecht, die Bayern treten auswärts an. Die Rückspiele finden am 31. Oktober und 1. November statt. 

Wolfsburg deklassierte Atletico

Atletico hatte in der vorausgegangenen Runde das englische Spitzenteam Manchester City aus dem Wettbewerb geworfen. Allerdings dürfte Wolfsburg gute Erinnerungen an die Spanierinnen haben: In der vergangenen Saison setzte sich der VfL in der Runde der besten 32 nach Hin- und Rückspiel mit 15:2 Toren durch.

Anzeige

Zur zweiten Partie, die Wolfsburg 12:2 gewann, war Atletico mit einer B-Elf angereist.

Das Finale wird am 18. Mai 2019 im Ferencvaros-Stadion in Budapest ausgetragen, also erstmals in einer anderen Stadt als das Finale der Männer (1. Juni in Madrid). 

Das Achtelfinale im Überblick: 

FC Zürich - Bayern München

VfL Wolfsburg - Atletico Madrid 

Ajax Amsterdam - Olympique Lyon

FC Barcelona - Glasgow City 

Linköpings FC - Paris St. Germain

FC Chelsea - AC Florenz

FC Rosengard - Slavia Prag 

LSK Kvinner - Bröndby IF 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image