vergrößernverkleinern
Horst Hrubesch will mit den deutschen Frauen die WM-Quali schaffen
Horst Hrubesch will mit den deutschen Frauen die WM-Quali schaffen © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Ein Punkt fehlt noch zum WM-Ticket: Beim Fußballzwerg Färöer wollen die DFB-Frauen ihre Teilnahme an der Endrunde in Frankreich perfekt machen.

An die Färöer hat Horst Hrubesch beste Erinnerungen. Im Herbst 2015 coachte er hier die U21-Männer zu einem 3:0 in der EM-Qualifikation. Doch vor seiner Rückkehr nach Torshavn schwärmte er von etwas anderem: Dem traumhaften Ausblick vom Hotel Föroyar auf den Sonnenaufgang über dem Nordatlantik.

In genau diese Vier-Sterne-Herberge kehrte der 67-Jährige nun noch einmal als Frauen-Bundestrainer zurück. Läuft alles nach Plan, ist das Gastspiel am Dienstag (17.00 Uhr im LIVETICKER) sein letzter Einsatz als Trainer im Dress des DFB. Der Auftrag: Die direkte WM-Qualifikation der Olympiasiegerinnen endgültig in trockene Tücher bringen.

Ein Punkt reicht Deutschland zur WM-Qualifikation

Dank des 2:0 (1:0) auf Island am Samstag gilt das als Formsache. Bei zwei Punkten Vorsprung auf die Isländerinnen reicht dem Tabellenführer im letzten Gruppenspiel auf den Färöern ein Remis für das Ticket zur Endrunde kommenden Sommer in Frankreich. Das Hinspiel im Oktober endete 11:0, alles andere als ein Sieg der DFB-Frauen bei ihrer Premiere auf den Schafsinseln wäre also ein wahres Fußball-Wunder.

"Wir müssen noch mal draufbeißen und Gas geben", forderte Hrubesch daher und warnte vor mangelnder Konzentration: "Es kommt darauf an, dass wir nicht anfangen zu träumen." Zumal es gilt, sich in kürzester Zeit auf den ungewohnten Kunstrasen im Nationalstadion Torsvöllur einzustellen.

ANZEIGE: Jetzt neues Trikot vom DFB-Team kaufen - hier geht es zum Shop 

Seine Schützlinge versprechen drei Punkte, es könnte ja ihr Abschiedsgeschenk für den charismatischen Coach sein. Die Entscheidung darüber fällt zeitgleich in Polen. Dort will die designierte neue Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg ihrerseits mit den Schweizerinnen die WM-Qualifikation abhaken.

Die gehen punktgleich mit den Schottinnen (auswärts in Albanien) ins Fernduell um den Gruppensieg. Es droht also noch der Umweg über die Playoff-Runde der vier besten Gruppenzweiten. In diesem Fall würde Hrubesch seine "Mädels" auch noch bei den anstehenden Länderspielen im Oktober und November betreuen.

So können Sie Färöer – Deutschland LIVE verfolgen:

TV: ARD

Stream: ARD

Liveticker: SPORT1.de

Nächste Artikel
previous article imagenext article image