Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Saarbrücken feiert in der Regionalliga den vierten Sieg in Folge. Die Entscheidung gegen Worms fällt innerhalb von vier Minuten. Ein Spieler jubelt wie Ronaldo.

Mit einem Kantersieg hat der 1. FC Saarbrücken die Tabellenführung der Regionalliga Südwest erobert. Das Team von Trainer Dirk Lottner schoss Wormatia Worms mit 4:1 (1:1) auswärts ab.

Der neue Tabellenführer legte dabei einen Blitzstart hin: Kevin Behrens brachte Saarbrücken bereits in der 6. Minute in Führung.

Doch Worms erholte sich schnell von diesem frühen Schock und kam bereits acht Minuten später zum Ausgleich. Sebastian Schmitt zimmerte den Ball mit einem traumhaften Schuss unter die Latte.

Anzeige

Drei Tore in vier Minuten

Doch wenige Minuten nach der Halbzeit erstickte Saarbrücken die Hoffnung der Wormatia mit drei Toren innerhalb von vier Minuten im Keim.

Markus Obernosterer (55.), Patrick Schmidt (57.) und Kevin Behrens (59.) trafen für den neuen Tabellenführer. Der Österreicher Obernosterer, der erst kurz vor Spielbeginn eingesprungen war, hatte bereits das erste Tor vorbereitet, Behrens erzielte einen Doppelpack.

"Es ist optimal gelaufen heute. Es war sehr wichtig, dass wir gewonnen haben und eine gute Leistung geboten haben. Derzeit macht es sehr viel Spaß bei Saarbrücken zu spielen", sagte Obernosterer nach der Partie bei SPORT1.

Worms rutscht auf 16. Rang ab

Während der 1. FCS mit nun 22 Punkten die Kickers Offenbach überholte und auf Rang eins kletterte, rutschte Worms auf Tabellenplatz 16 ab. Für Saarbrücken war es der vierte Sieg in Folge. Worms dagegen befindet sich nach vier Niederlagen in Serie auf dem absteigenden Ast.

Mit bislang nur sechs Gegentoren hat Saarbrücken zudem weiterhin die beste Defensive der Liga.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image