vergrößernverkleinern
FBL-NATIONS-ENG-ESP
Luke Shaw muss nach einem Zusammenprall mit Sauerstoff beatmet werden © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Luke Shaw meldet sich nach dem dramatischen Zwischenfall beim Spiel zwischen England und Spanien. Der Verteidiger war nach einem Zusammenstoß bewusstlos liegen geblieben.

Schrecksekunde beim Spiel zwischen England und Spanien! Kurz nach der Pause krachte Luke Shaw mit Daniel Carvajal zusammen und blieb bewusstlos liegen. Der 23-Jährige musste mit einer Sauerstoff-Flasche behandelt und mit einer Trage vom Spielfeld gebracht werden. 

Der Verteidiger von Manchester United musste in seiner Karriere schon mehrere Rückschläge hinnehmen. Erst einige Tage vor dem Duell in der UEFA Nations League sprach Shaw über die schwere Verletzung, die er sich 2015 im Champions-League-Spiel bei der PSV Eindhoven zuzog.

Der Engländer erlitt damals einen doppelten Schienbeinbruch und hätte seine Karriere fast beenden müssen. "Ich wusste das erst ein halbes Jahr nach der Operation, als der Arzt es mir gesagt hat. Ich hätte wirklich fast mein Bein verloren", erklärte Shaw.

"Es war sehr knapp": England-Star spricht über Horror-Verletzung

Shaw meldet sich zu Wort

Laut englischen Medien befand sich der Defensivakteur nach dem Zusammenstoß mit Carvajal in der Kabine der Three Lions, war nach relativ kurzer Zeit wieder ansprechbar und bereits mit seinem Handy beschäftigt.

Etwa eine Stunde nach Abpfiff gab Shaw dann selbst Entwarnung. Auf Twitter schrieb er: "Danke für alle die Liebe und Unterstützung. Mir geht es gut und ich bin in besten Händen. Ich bin ein Kämpfer, werde also bald zurück sein!"

Im März 2017 hatte Shaw beim Länderspiel gegen Deutschland ein Kurz-Comeback für die Three Lions gegeben, bei der Weltmeisterschaft in Russland war Shaw aber nicht dabei.

Spanien schlägt England

Das Sportliche geriet beim Duell der beiden Fußball-Schwergewicht in den Hintergrund. Am Ende gewann Spanien mit 2:1. Marcus Rashford hatte England in der elften Minute nach Vorarbeit von Shaw in Führung gebracht. Saul Niguez (13.) und Rodrigo (32.) drehten das Spiel zugunsten der Iberer.

Einem Treffer von Danny Welbeck wurde in der Nachspielzeit wegen eines Foulspiels die Anerkennung verwehrt.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image