vergrößernverkleinern
Phil Foden (l.) und Mason Greenwood 2019 im Training der englischen U21-Nationalmannschaft
Phil Foden (l.) und Mason Greenwood 2019 im Training der englischen U21-Nationalmannschaft © Getty Images
Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Mason Greenwood und Phil Foden laden zwei Frauen ins Mannschaftshotel der Engländer in Island ein und verstoßen damit gegen die Coronaregeln. Die Reue folgt.

Englands Jung-Nationalspieler Phil Foden hat sich nach dem Skandal um einen unerlaubten Frauen-Besuch im Teamhotel zu Wort gemeldet.

"Ich habe eine schlechte Entscheidung getroffen, mein Verhalten entsprach nicht den Standards, die von mir erwartet werden", teilte der 20 Jahre alte Mittelfeldspieler von Manchester City in einem Statement und bat bei Nationaltrainer Gareth Southgate und dem gesamten Team um Entschuldigung.

"Ich bin ein junger Spieler und habe noch viel zu lernen", sagte Foden und beteuerte, ihm sei "die große Verantwortung bewusst", die er als Repräsentant von England und Manchester City habe.

Anzeige

Greenwood entschuldigt sich ebenfalls

Dennoch habe er die Corona-Schutzregeln verletzt, "die aufgestellt wurden, um mich und meine Teamkollegen zu schützen. Als Konsequenz werde ich die Chance verpassen, mit meinem Team nach Dänemark zu reisen, und das tut weh", fügte der ManCity-Star an und versicherte: "Ich werde aus diesem Fehler eine wertvolle Lektion lernen."

Werde Deutschlands Tippkönig! Jetzt zum SPORT1 Tippspiel anmelden

Meistgelesene Artikel

Einen Tag später meldete sich auch Mason Greenwood zu Wort. "Ich kann mich nur bei jedem für diesen peinlichen Vorfall entschuldigen, es war unverantwortlich von mir, die COVID-19-Protokolle zu brechen, die dafür da sind, uns Spieler, den Staff und die Öffentlichkeit zu schützen", sagte Greenwood in einem Statement, das von seinem Verein Manchester United verbreitet wurde.

Foden und Greenwood mit Frauen im Teamhotel

Die beiden Youngster Foden und Greenwood hatten Frauen ins Mannschaftshotel eingeladen und waren nach dem Skandal aus dem Kader geflogen.

Das isländische Medium DV publizierte am Montag Snapchat-Stories von zwei Damen, die sich in den Zimmern des Duos aufhielten. England spielte am vergangenen Samstag in Island (1:0), Foden (20) und Greenwood (18) gaben dabei ihr Debüt.

In den Snapchat-Videos tragen die beiden Nationalspieler Trainingsklamotten der "Three Lions". Was die beiden Frauen im Zimmer der Stars zu suchen hatten, verrieten sie nicht. "Das Einzige, was ich sagen kann, ist, dass ich seit einigen Tagen mit einem von ihnen gesprochen haben. Ich sage nicht, wo", erklärte eine der Frauen bei DV.

Sie hätten den Spielern mitgeteilt, dass sie die Videos auf Snapchat posten, diese hätten darauf aber nicht reagiert.

Foden und Greenwood müssen Teamhotel verlassen

Mit dem Besuch der Frauen verstießen die beiden Youngster gegen die strengen Vorgaben der isländischen Gesundheitsbehörden, wonach die Spieler auf internationalen Reisen keinen Kontakt zu Personen außerhalb ihrer "Blase" haben sollten.

Foden und Greenwood fehlten schon am Montag im Training und reisten auch nicht zum Auswärtsspiel am Dienstag in Dänemark (ab 20.45 Uhr im LIVETICKER). Vor der Abreise des Teams aus Island traten die Beiden bereits die Heimreise an.

"Leider habe ich heute Morgen davon erfahren, dass zwei meiner Jungs die Covid-Regeln gebrochen haben. Wir mussten schnell entscheiden, dass sie keinen weiteren Kontakt zur Mannschaft haben dürfen", sagte Trainer Gareth Southgate auf einer Pressekonferenz: "Sie waren naiv. Ich weiß, dass sie jung sind, aber die ganze Welt beschäftigt sich mit dieser Pandemie." Auch der englische Verband FA nahm Ermittlungen gegen das Duo auf.

Der 20 Jahre alte Foden spielt bei Manchester City und hat bereits einen zweijährigen Sohn mit seiner langjährigen Partnerin. Greenwood (Manchester United) ist seit der Trennung von seiner Freundin im Mai Single.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image