vergrößernverkleinern
Erling Haaland konnte mit Norwegen nicht in Rumänien antreten
Erling Haaland konnte mit Norwegen nicht in Rumänien antreten © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Das wegen Norwegens Corona-Quarantäne ausgefallene Nations-League-Spiel in Rumänien wird von der UEFA als ein 3:0-Sieg für die Gastgeber gewertet.

Das wegen Norwegens Corona-Quarantäne ausgefallene Nations-League-Spiel der Skandinavier in Rumänien wird von der Europäischen Fußball-Union (UEFA) als ein 3:0-Sieg für die Gastgeber gewertet. Das teilte der Verband am Mittwoch wenige Stunden vor den letzten Spielen der beiden Teams in der B1-Gruppe mit.

Norwegen sei dem UEFA-Sonderreglement zufolge formal der Verursacher der Absage, hieß es in der Begründung der Entscheidung.

Norwegens Regierung hatte ihre Nationalmannschaft um Stürmerstar Erling Haaland vom Bundesligisten Borussia Dortmund nach einem Corona-Fall im Team unter Quarantäne gestellt und die geplante Reise nach Bukarest verboten. Daraufhin musste die Begegnung abgesagt werden. 

Anzeige

Norwegen im "Finale" gegen Österreich

Durch die UEFA-Entscheidung am Grünen Tisch hat Rumänien den Klassenerhalt in der B-Division sicher und steht Nordirland als Absteiger der B1-Gruppe fest. Das Duell beider Mannschaften am Mittwochabend hat nur noch statistischen Wert.

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Norwegen benötigt derweil im gleichzeitigen "Finale" um den Aufstieg in die A-Division bei Spitzenreiter Österreich einen Sieg mit mindestens zwei Treffern, um den Gegner in der Abschlusstabelle noch vom ersten Platz verdrängen zu können.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image