vergrößernverkleinern
© SPORT1
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Spanien besiegt Belgien bei der UEFA U21-EM 2019 dank eines späten Tors. Damit darf das Team von Trainer Luis de la Fuente wieder aufs Halbfinale hoffen.

Mitfavorit Spanien kann bei der UEFA U21-EM 2019 in Italien und San Marino nach einem späten Siegtor wieder auf den Einzug in das Halbfinale hoffen. Die Iberer gewannen gegen Belgien 2:1 (1:1) und fuhren nach dem 1:3 zum Auftakt gegen Italien die ersten drei Punkte ein. (SPORT1 zeigt alle Spiele der UEFA U21 EM 2019 ohne deutsche Beteiligung LIVE)

Vor dem abschließenden Spieltag führt Polen, die Italien mit 1:0 bezwangen, die Gruppe mit sechs Zählern an. Italien und Spanien folgen mit jeweils drei Punkten. Nur die Sieger der drei Gruppen sowie der beste Gruppenzweite erreichen das Halbfinale.

Belgien hingegen braucht nach der zweiten Pleite im zweiten Spiel ein Wunder, um die Vorschlussrunde noch zu erreichen. Im ersten Spiel hatten die Roten Teufel gegen Polen 2:3 verloren.

Anzeige

Dani Olmo (7.) brachte Spanien in Führung, Sebastian Bornauw (24.) traf zum Ausgleich. In der zweiten Halbzeit vergab Spanien mehrere Großchancen, unter anderem traf Real Madrids Dani Ceballos mit einem Freistoß die Latte (55.). Als alles auf ein Unentschieden deutete, traf Pablo Fornals in der 89. Minute doch noch zum Sieg.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image