vergrößernverkleinern
The Masters - Round One
The Masters - Round One © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Golf-Altstar Bernhard Langer muss nach seiner zweiten Runde in Augusta um den Cut zittern. Zwei Birdies am Ende lassen den Altmeister hoffen.

Golf-Altmeister Bernhard Langer muss beim 82. US Masters in Augusta um den Cut bangen.

Der 60-Jährige spielte auf der zweiten Runde am Freitag wie schon zum Auftakt eine 74, mit nun insgesamt 148 Schlägen liegt der zweimalige Masters-Sieger (1985, 1993) vier über Par. Der Rückstand auf die Spitze betrug am Nachmittag Ortszeit zwischenzeitlich neun Schläge.

Birdies lassen Langer hoffen

Gegen Ende seiner Runde war Langer bereits Gefahr gelaufen, aussichtslos zurückzufallen. Zwei Birdies an den letzten drei Löchern ließen ihn dann aber doch noch auf die Qualifikation für das Wochenende hoffen.

Anzeige

Die Mehrheit der Golfer war zu diesem Zeitpunkt noch im Einsatz, darunter auch US-Superstar Tiger Woods (73 zum Auftakt) und Deutschlands Nummer eins Martin Kaymer (74), die sich auf der zweiten Runde ebenfalls steigern sollten.

Den Cut überstehen in Augusta entweder die besten 50 Spieler oder alle Profis, die maximal zehn Schläge hinter dem Führenden liegen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image