vergrößernverkleinern
Brooks Koepka konnte seinen Titel bei den US Open erfolgreich verteidigen
Brooks Koepka konnte seinen Titel bei den US Open erfolgreich verteidigen © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Die US Open sind traditionell das zweite Major des Jahres. Bei der 118. Ausgabe im Bundesstaat New York verteidigt Lokalmatador Brooks Koepka seinen Titel.

Wenn Tiger Woods und Martin Kaymer bei der 118. US Open in Southampton/New York an den Abschlag gehen, eint sie neben dem Blick in eine erfolgreiche Vergangenheit auch der in eine ungewisse Zukunft.

Woods hat das Turnier letztmals 2008 gewonnen, es war der 14. und bislang letzte Major-Triumph des US-Superstars. Martin Kaymer war 2014 erfolgreich, für Deutschlands Topgolfer war es sogar der letzte Toursieg überhaupt. (BMW International Open ab Donnerstag, 21.6. LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM)

In diesem Jahr erlebten beide Spieler herbe Enttäuschungen, scheiterten bereits nach der zweiten Runde am Cut.

Kaymer und Woods schon raus

Der frühere Weltranglistenerste Kaymer ließ auf dem Par-70-Kurs in Southampton/New York seiner indiskutablen 83 eine 75 folgen und verpasste den Cut (148) um zehn Schläge. 

Woods stand mit insgesamt 150 Schlägen (78+72) ein wenig besser da. Der 14-malige Majorsieger hatte letztlich allerdings zwei Schläge zu viel auf dem Konto, um sich für die letzten beiden Runden zu qualifizieren.

Johnson verspielt Vorsprung

An der Spitze des Klassements hat der Golf-Weltranglistenerste Dustin Johnson mit einer schwachen dritten Runde seinen komfortablen Vorsprung bei der US Open verspielt. (SERVICE: Ergebnisse im Überblick)

Eine indiskutable 81 stand für den fünfmaligen Major-Sieger Phil Mickelson, der am Samstag 46 Jahre alt wurde, auf der Scorecard. Dabei unterlief dem US-Amerikaner ein spektakulärer Fauxpas, als er auf Bahn 13 des Shinnecock Hills Golf Club einen rollenden Ball spielte. Inklusive Strafschlägen quittierte er an diesem Loch ein Sechsfach-Bogey.

Am letzten Tag sicherte sich Brooks Koepka den Sieg und verteidigte damit seinen Titel aus dem Vorjahr. Die Top-Leistung des Tages erbrachte Tommy Fleetwood.

Dem Engländer gelang auf dem Par-70-Kurs eine 63er-Runde. Der aus Southport stammende Golfer stellte damit den Rekord für die niedrigste Runde in der Historie der US Open ein. 

US Open - Stand nach der zweiten Runde:

1. Brooks Koepka (USA) 281 (75+66+72+68)
2. Tommy Fleetwood (England) 282 (75+66+78+63)
3. Dustin Johnson 283 (69+67+77+70)
4. Patrick Reed 284 (73+72+71+68),
5. Tony Finau 285 (75+72+66+72)
6. Xander Schauffele 286 (72+74+72+68), Daniel Berger (alle USA) 286 (76+71+66+73), Tyrrell Hatton (England) 286 (75+70+72+69) und Henrik Stenson (Schweden) 286 (71+70+74+71)

- am Cut nach zwei Runden (148) u.a. gescheitert:

Jordan Spieth 149 (USA) (78+71)
Tiger Woods (USA) 150 (78+72)
Rory McIlroy (Nordirland) 150 (80+70)
Jason Day (Australien) 152 (79+73)
Jon Rahm (Spanien) 155 (78+77)
Ernie Els (Südafrika) 157 (78+79)
Martin Kaymer (Mettmann) 158 (83+75)

teilenE-MailKommentare