Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Augusta - Durch den Sieg beim US Masters macht Tiger Woods in der Weltrangliste mehrere Plätze gut. Im Vergleich zu 2017 verbessert er sich um über 1000 Positionen.

Golf-Superstar Tiger Woods ist durch seinen Sieg beim US Masters in der Weltrangliste vom zwölften auf den sechsten Platz geklettert.

Für den Amerikaner, der vor noch nicht einmal anderthalb Jahren auf Rang 1199 abgerutscht war, ist dies die beste Position seit dem 29. Juni 2014. Damals hatte er den fünften Platz belegt.

Woods (43) stand in seiner Karriere insgesamt 683 Wochen auf Rang eins, länger als jeder andere Golfer der Geschichte. Letztmals hatte er das Ranking im Mai 2014 angeführt, anschließend begann seine Leidenszeit mit vielen Verletzungen.

Anzeige

Johnson führt Weltrangliste an

Angeführt wird die neue Rangliste wieder von Dustin Johnson (USA), der den Engländer Justin Rose verdrängte. Martin Kaymer (Mettmann), der beim Masters den geteilten 51. Platz belegte, machte fünf Ränge gut und wird nun auf Position 185 geführt. Bernhard Langer (Anhausen) kletterte vom 835. auf den 731. Rang.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image