vergrößernverkleinern
Nelly Korda (l.) und Jessica Korda sind die Töchter des Ex-Tennis-Profis Petr Korda
Nelly Korda (l.) und Jessica Korda sind die Töchter des Ex-Tennis-Profis Petr Korda © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Jessica und Nelly Korda treten als erstes Geschwisterpaar gemeinsam beim Solheim-Cup an. Ihr Vater ist ein ehemals erfolgreicher Tennis-Spieler.

Jessica und Nelly Korda schreiben beim Solheim Cup Geschichte.

Die in Florida geborenen Töchter des früheren tschechischen Tennisspielers Petr Korda, Gewinner der Australian Open 1998, werden als erstes Geschwisterpaar in der Geschichte des Kontinentalvergleichs gemeinsam antreten. US-Teamchefin Juli Inkster nominierte die Schwestern für das dritte Match der Foursomes am Freitag, dort treffen die US-Amerikanerinnen auf die Gladbeckerin Caroline Masson und die Britin Jodi Ewart Shadoff.

Meistgelesene Artikel

"Sie fragten mich, ob sie zusammen spielen könnten, und ich war zunächst nicht so begeistert, weil sie unterschiedliche Persönlichkeiten sind", sagte Inkster. "Aber dann dachte ich, dass es nicht so oft vorkommt, dass zwei Schwestern die Chance bekommen, das zu tun."

Anzeige

Bislang nahm lediglich ein Schwesternpaar am Solheim Cup teil, die Schwedinnen Annika und Charlotta Sörenstam kamen 1998 für Europa allerdings nicht gemeinsam zum Einsatz.

DAZN gratis testen und Sport-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE 

Der Vergleich zwischen den besten Spielerinnen aus den USA und Europa ist das Pendant zum männlichen Ryder Cup. Bei den bislang 15 Austragungen seit der Premiere 1990 gewannen die Amerikanerinnen zehnmal.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image