vergrößernverkleinern
Rune Dahmke feierte mit dem THW Kiel einen wichtigen Sieg
Rune Dahmke feierte mit dem THW Kiel einen wichtigen Sieg © Imago
teilentwitternE-MailKommentare

Der THW Kiel startet mit einem Sieg ins neue Handballjahr. In der Champions League landet der Rekordmeister einen wichtigen Gruppensieg gegen Veszprem.

Die Handballer des THW Kiel haben einen großen Schritt in Richtung Achtelfinale der Champions League gemacht.

Angeführt von den starken schwedischen Vize-Europameistern Niclas Ekberg und Lukas Nilsson siegte der dreimalige Titelträger am 11. Spieltag der Gruppenphase gegen das ungarische Spitzenteam KC Veszprem mit 22:20 (14:9). 

Ekberg und Nilsson erzielten im ersten Spiel des Jahres jeweils sieben Treffer. Mit 13 Punkten schloss das viertplatzierte Kiel in der Gruppe B zum Halbfinalisten des Vorjahres auf, die besten fünf Teams erreichen das Achtelfinale (DATENCENTER: Die Tabelle)

Nach ausgeglichenem Beginn konnte die Mannschaft von Trainer Alfred Gislason gegen Ende der ersten Hälfte auch dank des guten Torhüters Niklas Landin auf 12:8 davonziehen. Nilsson stellte mit dem Pausenpfiff den Vorsprung gar auf fünf Tore.

Kiel kam danach aber schlecht aus der Kabine, ein 5:1-Lauf der Ungarn machte das Spiel wieder eng. Nach einer Parade des eingewechselten Nationaltorwarts Andreas Wolff stellte Ekberg sieben Minuten vor dem Ende wieder einen Vorsprung von drei Toren her (21:18). Zarabec traf per Siebenmeter zum Endstand.

Das Spiel im Stenogramm:

THW Kiel - MKB Veszprem KC/Ungarn 22:20 (14:9)
Tore: Nilsson (7), Ekberg (7/1), Zarabec (4/3), Weinhold (2), Dahmke (1), Bilyk (1) für Kiel - Ilic (5), Marguc (4/3), Manaskov (4), Tönnesen (2), Nenadic (2), Nilsson (1), Nagy (1), Lekai (1) für Veszprem
Zuschauer: 9500

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel