vergrößernverkleinern
Die Rhein-Neckar Löwen durften sich über einen Sieg gegen Meschkow Brest freuen
Die Rhein-Neckar Löwen durften sich über einen Sieg gegen Meschkow Brest freuen © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Die Rhein-Neckar Löwen finden in der Champions League in die Erfolgsspur zurück. Nach der Niederlage vom Wochenende gelingt dem Team gegen Meschkow ein Sieg.

Der deutsche Handball-Vizemeister Rhein-Neckar Löwen hat in der Champions League wieder in die Erfolgsspur zurückgefunden. Nach der unnötigen Niederlage am Wochenende in Kielce feierte die Mannschaft von Trainer Nikolaj Jacobsen gegen den zuvor noch unbesiegten weißrussischen Klub HC Meschkow Brest einen ungefährdeten 33:27 (18:13)-Erfolg. Mit vier Punkten nach den ersten drei Begegnungen halten die Löwen damit Kontakt zur Tabellenspitze der Gruppe A.

"Das war ein guter Abend heute nach anfänglichen Problemen. Wir haben vorne sehr gut gespielt, waren diszipliniert. Dass wir uns dann absetzen konnten, war der Schlüsselmoment", sagte Jacobsen bei Sky.

Gegen Brest, das am Wochenende Titelverteidiger Montpellier HB bezwungen hatte, agierten die Rhein-Neckar Löwen in der heimischen SAP-Arena von Beginn an konzentriert und arbeiteten sich in der Mitte der ersten Halbzeit einen größeren Vorsprung heraus. "Wir müssen unsere Chancen verwerten, dann werden wir heute gewinnen", sagte Nationalspieler Steffen Fäth, der in der ersten Hälfte alle fünf Würfe im Tor unterbrachte.

Löwen treffen nach Belieben

Der Europameister von 2016 sollte recht behalten. Die Löwen trafen nach Belieben, die Weißrussen brachen ein und trafen minutenlang nicht. So stand am Ende der verdiente zweite Heimsieg nach dem Auftakterfolg gegen den großen FC Barcelona. Gudjon Valur Sigurdsson (6) sowie Fäth, Vladan Lipovina und Mads Mensah Larsen (alle 5) waren die besten Schützen beim Sieger.

Die Sieger der Gruppen A und B ziehen direkt ins Viertelfinale ein, die Teams auf den Plätzen zwei bis sechs qualifizieren sich für das Achtelfinale. Ziel der Teams ist das Finalturnier der besten vier am 1./2. Juni 2019 in Köln.
 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image