vergrößernverkleinern
Hampus Wanne wurde gegen den HBC Nantes erneut zum Helden
Hampus Wanne wurde gegen den HBC Nantes erneut zum Helden © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die SG Flensburg-Handewitt schlägt den dänischen Vertreter Skjern deutlich und schließt in der Gruppe zu Rang drei auf. Ein Ex-Flensburger ist bester Werfer.

Nach zwei Niederlagen gegen Spitzenreiter PSG Handball ist die SG Flensburg-Handewitt in der Handball-Champions-League wieder auf die Siegerstraße zurückgekehrt.

Der noch verlustpunktfreie Bundesliga-Tabellenführer feierte beim dänischen Vertreter Skjern Handbold einen 31:24 (14:13)-Erfolg. Die SG schloss mit dem vierten Sieg im neunten Spiel nach Punkten zum drittplatzierten französischen Klub HBC Nantes auf.

In Westjütland verlief die erste Halbzeit ausgeglichen, nur einmal gab es einen Zwei-Tore-Vorsprung für die Mannschaft von Trainer Maik Machulla. Nach dem 16:16-Zwischenstand in der zweiten Hälfte übernahm der Champions-League-Gewinner von 2014 dann das Kommando. Über 20:16 zogen die Gäste auf 24:17 davon und sorgten damit für eine Vorentscheidung.

Anzeige

Hampus Wanne war mit sechs Treffern herausragender Spieler der Norddeutschen, je fünfmal trafen Holger Glandorf und Magnus Joendal. Bei Skjern kam Anders Eggert auf acht Tore, Thomas Mogensen traf fünfmal.

©

Nächste Artikel
previous article imagenext article image